DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2

Poster Drachenzähmen 2

HOW TO TRAIN YOUR DRAGON 2 – 24.07.2014

Bis­her hat 3D bei Ani­ma­ti­ons­fil­men immer die bes­te Wir­kung erreicht. Und DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 bestä­tigt die­se Beob­ach­tun­gen. Die Bil­der errei­chen ein unge­ahnt rea­les räum­li­ches Spek­trum, das selbst den für Ani­ma­tio­nen übli­chen, abs­trak­ter gezeich­ne­ten Cha­rak­te­ren einen natür­li­che­ren Ein­druck ver­leiht. Wie im wirk­li­chen Leben, sind auch in Berk fünf Jah­re ver­gan­gen, wo das einst dra­chen­ja­gen­de Dörf­chen sich zu einem Volk von Dra­chen­rei­tern ent­wi­ckelt hat. Häupt­lings­sohn Hicks wird in naher Zukunft wohl zwei­fel­los  Astrid zu sei­ner Frau neh­men, aber am wohls­ten fühlt er sich dann doch allein mit sei­nem Dra­chen Toothl­ess. Zusam­men machen sie, im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes, Aus­flü­ge, und kar­to­gra­phie­ren die wei­te­re Umge­bung. Dabei machen sie eines Tages eine Erkun­dung, wel­che die Zukunft der Dra­chen bedroht. Ohne es wirk­lich zu mer­ken, wird Hicks vor Her­aus­for­de­run­gen gestellt, die ihn als Sohn des tap­fe­ren und füh­rungs­star­ken Hau­drauf dem Stoi­schen auszeichnen.

An Humor und unge­wöhn­lich viel­schich­tig insze­nier­ten Sze­nen hat Num­mer Zwei gegen­über dem Ori­gi­nal nichts ein­ge­büßt, er setzt die Geschich­te logisch und ohne erzwun­ge­ne Über­stei­ge­run­gen fort. So pas­siert in den eigent­lich ruhi­ge­ren Erklä­rungs­dia­lo­gen immer eine zwei­te Geschich­te im Hin­ter­grund. Sei es zwei her­um­al­bern­de Dra­chen, wäh­rend die Prot­ago­nis­ten im Vor­der­grund ihre Lage bespre­chen, oder ein Stöck­chen jagen­der Dra­che bei einer tak­ti­schen Ver­hand­lung. Nicht zu ver­ges­sen Kris­ten Wiigs Raff­nuss und ihre uner­wi­der­te Lie­be zu Kit Haring­tons Dra­chen­jä­ger Eret. Es gibt natür­lich gewis­se Humor-Stan­dards, aber weit­ge­hend ver­fügt DRACHENZÄHMEN 2 über sei­ne ganz eige­ne Note an Witz.

Aber was der Film auch nicht ver­mis­sen lässt, sind neben sei­nen not­wen­di­gen Action-Sequen­zen, teil­wei­se sehr dra­ma­ti­sche und unge­wöhn­lich sen­si­ble Sze­nen. Das Wie­der­se­hen von zwei lan­ge getrenn­ten Figu­ren, oder das uner­war­te­te Able­ben einer wich­ti­gen Per­son. Da hält man unwei­ger­lich inne, weil kei­ne die­ser Sequen­zen ihre Wir­kung ver­fehlt. Ohne eine sonst typi­sche Tren­nung von erwach­se­ner und kind­ge­rech­ter Unter­hal­tung, funk­tio­niert auch die­ses DRACHENZÄHMEN als homo­ge­nes Gan­zes, wel­ches alle Alters­schich­ten glei­cher­ma­ßen unterhält.

drachenzaehmen201

DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 – HOW TO TRAIN YOUR DRAGON 2
Sprecher:
Hic­cup: Jay Baru­chel / Dani­el Axt
Val­ka: Cate Blan­chett / Mar­ti­na Hill
Stoick: Gerargd But­ler / Domi­nic Raacke
Astrid: Ame­ri­ca Fer­rera / Emi­lia Schüle
Gober: Graig Ferguson
Ruff­nut: Kris­ten Wiig
Snot­lout: Jonah Hill
u.a.

Regie & Dreh­buch: Dean DeBlois, nach der Buch­serie von Cressi­da Cowell
Bild­schnitt: John K. Carr
Musik: John Powell
Pro­duk­ti­ons­de­si­gner: Pierre-Oli­ver Vincent
Visu­al Effects Super­vi­sor: Dave Walvoord
102 Minuten
USA 2014

 

Pro­mo­fo­tos Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox of Germany

1 Kommentar zu „DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen