Bildergalerie: Elf Fantasy Fair Arcen 2012

In den Nieder­lan­den find­en seit 2001 in jedem Jahr zwei Elf Fan­ta­sy Fairs statt, eine im Früh­jahr (meist im April) in Haarzuilens und eine im Sep­tem­ber in Arcen bei Ven­lo. ich wollte dort schon länger mal hin, allein die Bilder­ga­le­rien der Events ver­sprachen einiges. In diesem Jahr hat es dann zumin­d­est zu Arcen endlich geklappt.

Arcen liegt wenige Kilo­me­ter nördlich vom bekan­nten Einkauf­sort Ven­lo nahe der deutsch-nieder­ländis­chen Gren­ze. Aus­tra­gung­sort der Elf Fan­ta­sy Fair ist ein Schloss mit Park, allein bere­its die Anlage ist sicher­lich auch ohne die Ver­anstal­tung defin­i­tiv einen Besuch wert, denn Gelände und Gemäuer sind bere­its äußerst sehenswert.

Find­et dann die Fair statt, hat man den Ein­druck, dass es zu einem mul­ti­plen inter­di­men­sion­alen Kreuzriss gekom­men ist, durch den sich mehrere Real­itäten ver­mengten, denn hier wird die gesamte Band­bre­ite der Phan­tastik abgedeckt, man kann vom Steam­punk über klas­sis­che Fan­ta­sygestal­ten und Neo-Vik­to­ri­ana selb­stver­ständlich auch die namensgeben­den Elfen find­en und daneben sind zudem Wikinger, Fur­ries oder Jedis mit den zuge­höri­gen Sith und ihren impe­ri­alen Sturmtrup­pen zu find­en. Und das ist nur ein klein­er Auss­chnitt der Band­bre­ite, die sich im Kön­i­gre­ich Elfia ein Stelldichein geben.

Der Anteil an Gewan­de­ten ist hoch, höher als ich es bei ver­gle­ich­baren Ver­anstal­tun­gen in Deutsch­land bis jet­zt erlebt habe. Und das ist verblüf­fend, denn es han­delt sich keineswegs um eine geschlossene Benutzer­gruppe wie manche LARPs, son­dern um ein Volks­fest für jed­er­mann. Den­noch stellt man fest, dass auch mit­te­lalte bis ältere Per­so­n­en in Hol­land offen­sichtlich Spaß daran haben, sich in abge­fahrene, witzige oder schmucke Gewan­dun­gen zu wer­fen und darin über das Gelände zu flanieren. Erstaunlich beispiel­sweise auch, dass sog­ar Rol­la­toren älter­er Besuch­er akribisch geschmückt wur­den, um sie den Kostü­men der Schieben­den anzu­passen. Auch die Gewan­dun­gen der Senioren waren keineswegs Karnevals-Massen­ware von der Stange, son­dern liebevoll ange­fer­tigte Unikate. Wie großar­tig und was für ein Unter­schied zu Deutsch­land mit seinen drö­gen Spießern, die sich max­i­mal zu Karneval einen lusti­gen Pap­phut kaufen.

Was man recht schnell fest­stellt, wenn man aufs Gelände kommt, ist die grandiose Stim­mung, die über­all herrscht. Man merkt sehr deut­lich, dass alle ihren Spaß haben inmit­ten dieses bun­ten Gewusels unter­schiedlich­er Aus­rich­tun­gen der Phan­tastik. Und das gilt sowohl für die Besuch­er wie auch für die Mitar­beit­er der Ver­anstal­tung, die immer ein Lächeln oder ein fre­undlich­es Wort für die Besuch­er übrig haben – und das auch noch nach einem lan­gen, stres­si­gen Tag.

Neben den zahllosen Gewan­dun­gen find­en sich Lager­plätze von diversen Grup­pen, die sich ein­er bes­timmten Facette des Hob­bies ver­schrieben haben, seien es die oben genan­nten Wikinger – die sog­ar Fahrten in einem Drachen­boot auf dem parkeige­nen See anboten, Flint´s Buc­ca­neers oder eben das Steam­punk-Lager und viele andere mehr.

Ein weit­er­er Fokus wird auf Verkauf­sstände gelegt, dabei gibt es in den aller­meis­ten Fällen Gele­gen­heit, seine Gewan­dung zu ergänzen, oder Acces­soires zu erwer­ben, es gibt aber zudem auch noch eine weite Band­bre­ite an Möglichkeit­en, sein Geld auszugeben, allerd­ings macht das alles an kein­er Stelle den Ein­druck, es gin­ge hier auss­chließlich um Kom­merz.

Kauft man Ein­trittskarten an der Tageskasse muss man dafür 25 Euro berap­pen, das ist natür­lich nicht eben wenig (im Vorverkauf kommt man deut­lich gün­stiger an Tick­ets), allerd­ings ist das Gebotene diesen Preis völ­lig ohne Frage wert. Die Elf Fan­ta­sy Fair in Arcen (Link zur offiziellen Web­seite) ist eine ganz famose und grandiose Ver­anstal­tung, auf der ich mich geärg­ert habe, da nicht schon früher mal hinge­fahren zu sein. Jedem Phan­tastik-Fan kann man nur aus­drück­lich ans Herz leg­en, dieses Event zu besuchen und ich werde ganz sich­er in Zukun­ft keine in Arcen mehr ver­passen und recher­chiere bere­its in Sachen Bed & Break­fast in Haarzuilens, um auch diese Vari­ante mal zu besuchen.

Ja, ich bin ein­deutig begeis­tert …

p.s.: eine Auswahl der eher Steam­punk-zen­tri­erten mein­er Bilder gibt es drüben beim Clock­work­er.

p.p.s.: auch die Bilder ste­hen übri­gens unter ein­er Cre­ative Com­mons-Lizenz: CC BY-NC-SA

[nggallery id=29]
Creative Commons License

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.