10 CLOVERFIELD LANE

Poster 10 Cloverfield Lane10 CLOVERFIELD LANE – Bun­desstart 31.03.2016

Also, was ist 10 CLOVERFIELD LANE? Der Trail­er war ein typ­is­ches Pro­dukt für eine J.J. Abrams-Pro­duk­tion. Abstrakt, vielver­sprechend und, man muss ehrlich sein, nichtssagend. Als der erste Trail­er von 10 CLOVERFIELD LANE über die Lein­wände flat­terte, da waren Fan und Cineast gle­icher­maßen ver­wirrt, aber eben­so ange­fixt. Wird es ein Pre­quel, eine Fort­set­zung, oder eine ganz eigene Geschichte? Nicht ganz, dafür wurde das Wort Clover­field in der Wer­bephase zu sehr her­vorge­hoben. Was das Rät­sel­rat­en nur noch span­nen­der machte.

Was ist also 10 CLOVERFIELD LANE wirk­lich? Man kann es nicht sagen, ohne die Mys­te­rien darin erwäh­nen zu müssen.

Die junge Michelle hat aus nicht bekan­nten Grün­den ihren Fre­und ver­lassen, und befind­et sich wenige Minuten später in einem Atom­bunker-ähn­lich aus­ge­baut­en Ressort wieder. Der ältere Howard hat das Sagen. Manch­mal harsch, aber dann auch wieder treusor­gend. Emmett hat mit ihm den Bunker gebaut. Howard ist ein alteinge­sessen­er Ver­schwörungs­the­o­retik­er. Emmett glaubt ihm, und wird somit auch Michelle von der Geschichte überzeu­gen, dass Außerirdis­che einen Angriff auf die Erde ges­tartet haben. Ein Über­leben auf der Ober­fläche ist nicht mehr möglich. Gab es nicht dieses furchter­re­gende Mon­ster in CLOVERFIELD? Man ist also im richti­gen Méti­er. Oder vielle­icht doch nicht?

Selb­st wenn man anmerkt, nicht soviel über 10 CLOVERFIELD LANE selb­st reden zu wollen, schreibt man im Grunde schon zu viel. Er ist in allen Bedeu­tun­gen eine Über­raschung. Wer also ein­mal ins Kino möchte, ohne auch nur die ger­ing­ste Ahnung von einem Film zu haben, der ist hier bestens aufge­hoben, aber auch genau­so gut bedi­ent.

10cl01

Dan Tra­cht­en­bergs Regiede­büt ist gelun­gener Span­nungsauf­bau, mit exzel­len­ter Auflö­sung. Tra­cht­en­berg hat­te ger­ade mit John Good­mann und Mary Eliz­a­beth Win­stead, aber im speziellen auch mit dem unbekan­nteren John Gal­lagher ein sehr ein­nehmendes Ensem­ble von Akteuren zur Ver­fü­gung. Wobei John Good­mann der Großteil von Anerken­nung zugute kom­men muss. Er macht aus ein­er schlicht­en Sci­ence Fic­tion-Fan­tasie ein durch und durch zu Herzen gehen­des Kam­mer­spiel. Was also ist 10 CLOVERFIELD LANE? Doch Mon­ster­film, Sci­ence Fic­tion Aben­teuer, oder eben nur Psy­chothriller?

10 COLVERFIELD LANE wird zu einem gelun­generen Kino­ereig­nis, je weniger der Zuschauer über dessen Hand­lungsver­lauf weiß. Also: ab ins Kino!

Wenig­stens Jeff Cut­ters grandiose Kam­er­aar­beit bewun­dern, der aus der beengten Atmo­sphäre des Bunkers, eine lebenswerte Atmo­sphäre zu schaf­fen ver­stand. Am Ende wird man sagen kön­nen, dass ein drit­ter Teil mit dem dom­i­nan­ten CLOVERFIELD Titel zwei Filme zusam­men­fü­gen wird, die im Augen­blick noch wirk­lich nicht zueinan­der find­en möcht­en. Aber selb­st diese Ver­mu­tung ist den Mach­ern geschuldet, die ein­fach ein­mal machen, was ihnen so vorschwebt. Und da ist immer­hin alles möglich. Was let­z­tendlich auch den Reiz von 10 CLOVERFIELD LANE aus­macht. Es ist alles möglich, aber nichts davon muss wirk­lich sein. Man darf J.J. Abrams ein­fach nicht unter­schätzen. Er weiß, was er tut. Das ist nicht immer vorherse­hbar, aber oft­mals sehr logisch.

10cl00

10 CLOVERFIELD LANE
Darsteller: John Good­man, Mary Eliz­a­beth Win­stead, John Gal­lagher Jr. u.a.
Regie: Dan Tra­cht­en­berg
Drehbuch: Josh Camp­bell, Matthew Stueck­en, Damien Chazelle
Kam­era: Jeff Cut­ter
Bild­schnitt: Ste­fan Grube
Musik: Bear McCreary
Pro­duk­tions­de­sign: Ram­sey Avery
103 Minuten
USA 2016

Pro­mo­fo­tos Copy­right Para­mount Pic­tures

AutorIn: Bandit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.