AIDAN 5: zwischen SF, Film Noir und Bleistiften – ein Interview mit Ben Bays

AIDAN 5

»Haupt­säch­lich glau­be ich, dass die Unter­hal­tung immer noch genau so funk­tio­niert wie vor hun­dert Jah­ren: die Zuschau­er wol­len eine tol­le Geschich­te gut erzählt bekom­men. Solan­ge sich die Erde wei­ter dreht wer­den Leu­te wie ich ein­schal­ten, um sich die­se gut erzähl­ten Geschich­ten anzu­se­hen und dabei ist es egal, über wel­che Platt­form sie gelie­fert wer­den. Das Web hat es nur viel ein­fa­cher  gemacht, sich ins Spiel zu brin­gen.«

Vor Kur­zem stol­per­te ich irgend­wo in den Wei­ten des WWW über etwas, das sich AIDAN 5 nennt. Es han­delt sich dabei um eine Web­se­rie, wie sie der­zeit immer öfter im Netz auf­tau­chen. Das Beson­de­re an die­ser: sie basiert auf einem gleich­na­mi­gen Kurz­film, der einen Wett­be­werb gewann, und die Sze­ne­ri­en in denen ech­te Schau­spie­ler agie­ren sind mit dem Blei­stift gezeich­net. AIDAN 5 ist wasch­ech­te Sci­ence Fic­tion, erin­nert aber an Film Noir.

Die­se Kom­bi­na­ti­on ist natür­lich was für mich alten SF-Fan, der auch von Ham­mett und Chand­ler immer sehr ange­tan war, und des­we­gen habe ich eine Mail mit Inter­view-Fra­gen in die USA gejagt. Das Ergeb­nis fin­det sich in die­sem Arti­kel.

AIDAN 5 Logo

Phan­ta­News: Die wich­tigs­te Fra­ge zuerst (wir ela­bo­rie­ren spä­ter) – Was ist AIDAN 5?

Ben Bays: AIDAN 5 ist eine futu­ris­ti­sche Web­se­rie aus den Gen­res Sci-Fi und Film Noir über einen Detek­tiv, der das Geheim­nis hin­ter den Seri­en­mor­den an sei­nen eige­nen Klo­nen lösen muss. Der ein­zig­ar­ti­ge Stil wur­de durch eine Mischung aus Live-Action-Film und gezeich­ne­ten Umge­bun­gen rea­li­siert.

Und die zwei­te ist natür­lich: wer beant­wor­tet unse­re neu­gie­ri­gen Fra­gen?

Ben Bays, aus­füh­ren­der Pro­du­zent und Dreh­buch­au­tor

AIDAN 5

Wer ist das Haupt­team hin­ter der Web­se­rie? Han­delt es sich um das­sel­be wel­ches auch für den Kurz­film ver­ant­wort­lich war?

AIDAN 5 wur­de von John Jack­son und Tim Bald­win für den »48-Hour-Film«-Wettbewerb erfun­den und die Illus­tra­tio­nen für den grund­le­gen­den Stil stam­men von Ben Brown. Ich enga­gier­te mich dabei, das in eine Web­se­rie umzu­set­zen, weil ich gese­hen hat­te, was sie in nur 48 Stun­den geschafft hat­ten und voll­kom­men begeis­tert davon war. Der größ­te Teil der Beset­zung und der Crew sind jetzt auch an der Serie betei­ligt, aber wir haben auch etli­che neue, talen­tier­te Indi­vi­du­en mit an Bord gebracht.

Was hat euch inspi­riert? Für mich sieht es so aus, als sähe ich Hin­wei­se auf Pulp, Film Noir und – natür­lich – Comic?

John­ny war schon immer ein Fan die­ser Gen­res, im Beson­de­ren der alten Repu­blic-Seri­en, des Gol­den Age der Comics und natür­lich schwarz-wei­ßem Film Noir (er nennt Hum­phrey Bogart in DER MALTESER FALKE als sein wich­tigs­tes Bei­spiel).

Er wuchs mit einer Men­ge die­ser alten Klas­si­ker auf und sie brach­ten ihm die Kunst des Fil­me­ma­chens nahe, aber was sei­ne Vor­stel­lungs­kraft wirk­lich auf Trab brach­te, waren sol­che Fil­me wie STAR WARS, RAIDERS OF THE LOST ARK, CLOSE ENCOUNTERS, E.T. Und BLADE RUNNER. Fil­me mit visu­el­lem Spek­ta­kel, groß­ar­ti­gen Cha­rak­te­ren und wun­der­voll fan­ta­sie­vol­len Geschich­ten, von denen vie­le durch die frü­hen Klas­si­ker inspi­riert wor­den waren.

AIDAN 5

War­um das Film Noir-Set­ting mit Sci­ence Fic­tion kom­bi­nie­ren? Wie kamt ihr auf die­se Idee?

Ein Aspekt des 48-Stun­den-Wett­be­werbs war, dass die Film­ma­cher ein zufäl­li­ges Gen­re aus einem Hut zie­hen muss­ten. Tim und John­ny zogen Sci-Fi und sie began­nen sofort in der sel­ben Nacht, das Script zu schrei­ben.

John­ny wuss­te, dass er alles vor einem Green­screen dre­hen wür­de und er wuss­te auch, dass er nichts mit Außer­ir­di­schen, Strah­len­ka­no­nen und Raum­schif­fen machen woll­te.

Auf der Suche nach etwas Boden­stän­di­ge­rem einig­ten sie sich dann auf das Kon­zept des Klo­nens, erzählt durch einen düs­te­ren Noir-Kri­mi. Ich den­ke aber, dass John­nys Idee, die Hin­ter­grün­de mit ver­gleichs­wei­se kru­den Blei­stift­zeich­nun­gen zu ver­se­hen das ist, was den Film aus den ande­ren des Wett­be­werbs her­vor­ste­chen ließ.

AIDAN 5Die Mischung aus rea­len Schau­spie­lern und mit dem Blei­stift gezeich­ne­ten Sze­ne­ri­en ist eine wirk­lich gute Idee – und der dar­aus resul­tie­ren­de Effekt ist sty­lish und ziem­lich umwer­fend. Wie kamt ihr dar­auf?

John­ny mach­te sich etwas Sor­gen dar­um, dass der Film in 48 Stun­den fer­tig gestellt wer­den muss­te und dass er nicht in der Lage wäre, ange­mes­se­ne Orte zu fin­den, die zu ihrem bis dato unbe­kann­ten Gen­re pas­sen wür­den, des­we­gen ent­schied er sich, alles vor Green­screen zu dre­hen und die Sze­ne­ri­en in der Post­pro­duk­ti­on zu zeich­nen. Also wur­de die­ser Stil eigent­lich aus der Not­wen­dig­keit gebo­ren, ein Pro­blem lösen zu müs­sen.

Ben Brown, einer sei­ner Mit­ar­bei­ter, ist ein ver­sier­ter Illus­tra­tor und After Effec­ts-Künst­ler und John­ny wuss­te, dass Ben in der Lage war, die Welt naht­los zusam­men­zu­fü­gen und zu sei­nen Live-Auf­nah­men pas­send zu gestal­ten. Auf die­se Art konn­ten sie an Sto­ry schrei­ben was sie woll­ten und die Welt an jedes Gen­re, das sie bekom­men wür­den, anpas­sen. Als John­ny erfuhr, um wel­ches Gen­re es sich han­del­te, hielt es das für einen gro­ßen Glücks­fall, weil die Kom­bi­na­ti­on aus die­sem Gen­re mit ihrer Wahl des Stils der Sto­ry sehr zugu­te kom­men wür­de.

Wie schwie­rig war/ist es, die Web­se­rie zu rea­li­sie­ren? Wie lan­ge war die Vor­be­rei­tungs­zeit und mit wel­chem Bud­get arbei­tet ihr? Und wie vie­le Per­so­nen sind dar­in ein­ge­bun­den, die Epi­so­den zu kre­ieren?

Den Kurz­film in eine Serie zu adap­tie­ren war sehr viel schwie­ri­ger, als wir vor­her ange­nom­men hat­ten. Wir dach­ten, wir könn­ten das 48-Stun­den-Modell über­neh­men und die Epi­so­den in Rekord­zeit raus­hau­en, aber dann waren wir in der Pha­se der Dreh­buch­erstel­lung über­am­bi­tio­niert  und des­we­gen ende­te es damit, dass wir deut­lich län­ger brau­chen. Alles in allem brauch­te Staf­fel eins vom Kon­zept bis zur Fer­tig­stel­lung 50 Per­so­nen und zwei­ein­halb Jah­re Zeit. Und sie wur­de ohne jedes Bud­get aus­schließ­lich in unse­rer Frei­zeit rea­li­siert.

AIDAN 5

War es ein Pro­blem, ein Team zusam­men zu bekom­men, oder ran­da­lier­ten die Leu­te an eurer Stu­dio­tür und rie­fen »Ich! Ich!«? Oder macht ihr sol­che Sachen ohne­hin dau­ernd?

Wir hat­ten eine ziem­lich gute Betei­li­gung von Leu­ten, denen der Erfolg des ursprüng­li­chen Kurz­films bekannt war. Ich glau­be, dass sie das Kon­zept wirk­lich moch­ten und des­we­gen genau­so reagier­ten wie ich. Es war eine ziem­li­che Auf­ga­be, den Out­put in den letz­ten zwei Jah­ren auf einem kon­sis­ten­ten und kon­ti­nu­ier­li­chen Level zu hal­ten, ins­be­son­de­re, weil wir alle in unse­rer Frei­zeit und umsonst arbei­ten. Aber wir sind dar­an gewöhnt, an Low-Bud­get-Pro­jek­ten zu arbei­ten und wir bau­en ein­fach jeden irgend­wie ein, der bereit ist, sich ein­zu­brin­gen.

Wie wur­de AIDAN 5 dann rea­li­siert? Könn­test Du ein wenig dar­über ins Detail gehen, was für Tech­nik und Equip­ment ver­wen­det wur­de, um die Epi­so­den zu erstel­len? Ich ver­mu­te, es han­delt sich haupt­säch­lich um Green­screen und Chro­ma-Key­ing? Wel­che Soft­ware wur­de zum Schnei­den benutzt?

AIDAN 5

Wir haben alle Live-Sze­nen vor Green­screen geschos­sen (wo auch immer wir jeman­den fin­den konn­ten, der uns einen Platz zum Dre­hen zur Ver­fü­gung stell­te, – manch­mal in John­nys Gara­ge) und haben die gesam­te Serie mit zwei Pana­so­nic HVX-200 gefilmt. Geschnit­ten haben wir dann mit Avid Media Com­po­ser und das Com­po­si­t­ing geschah in Ado­be After Effec­ts.

Wie viel Zeit nimmt es durch­schnitt­lich in Anspruch, eine Epi­so­de fer­tig zu stel­len? Macht ihr das Voll­zeit oder als Hob­by? Woher kommt das Geld?

Ich wür­de sagen, dass wir im Durch­schnitt unge­fähr ein bis zwei Mona­te benö­ti­gen, um eine Epi­so­de fer­tig zu stel­len. Obwohl das für uns immer schwer zu sagen ist, weil vie­le ver­schie­de­ne Per­so­nen gleich­zei­tig an meh­re­ren Fol­gen arbei­ten und die Ter­mi­ne sich oft über­schnei­den. AIDAN 5 wird nicht wie in den übli­chen Pro­duk­ti­ons-Arbeits­ab­läu­fen gemacht, es ist eher wie eine »Gara­gen­band des Fil­me­ma­chens«.

Wir wür­den uns wirk­lich wün­schen wir könn­ten das in Voll­zeit machen, aber wir haben alle unse­re regu­lä­ren Jobs und Fami­li­en und fin­den die Zeit für AIDAN 5 Nachts und an den Wochen­en­den. Davon abge­se­hen sehen wir das aber sicher nicht als ein Hob­by an. Das gesam­te Team besteht aus krea­ti­ven Pro­fis die in der Bran­che arbei­ten und AIDAN 5 war ein Mög­lich­keit für uns, die Art von Pro­jekt zu machen, die wir schon immer machen woll­ten.

AIDAN 5 hat im Moment kei­ne Finan­zie­rung. Falls ihr also jeman­den wis­sen soll­tet: ruft mich an! ;-)

AIDAN 5Wie waren denn bis­her die Reak­tio­nen und Kri­ti­ken der gna­den­lo­sen Web-Meu­te?

Bis jetzt waren die Reak­tio­nen sehr posi­tiv. Wir schei­nen bei den Leu­te eine Sai­te zum Schwin­gen zu brin­gen und auch wenn es mit Sicher­heit eine gewis­se Sor­ge mit sich bringt, sein Baby raus­zu­las­sen, so dass die gesam­te Welt es sehen kann, haben wir aber auch ent­deckt, dass die Leu­te im Web eine erstaun­lich talen­tier­te und krea­ti­ve Gemein­schaft sind, die im sel­ben Boot ist wie wir – beim Ver­such, etwas mit weni­gen oder völ­lig ohne Res­sour­cen zu erschaf­fen. Es war ein Augen­öff­ner und sehr  berei­chernd.

Für die ers­te Staf­fel von AIDAN 5 sind 15 Epi­so­den vor­ge­se­hen. Wird es danach eine zwei­te Sea­son geben, oder plant ihr etwas völ­lig Neu­es? Gibt es par­al­le­le Pro­jek­te? Oder seid ihr schon zu erschöpft um mehr davon zu machen? :)

Ja, es sind zwei zusätz­li­che Staf­feln nach der ers­ten in Pla­nung. Tat­säch­lich haben wir unse­re Sto­ry schon so geschrie­ben, dass sie drei Sea­sons umspannt. Wir hof­fen, dass die Reak­tio­nen und Zuschau­er­zah­len groß genug wer­den, uns zu erlau­ben auch die Staf­feln zwei und drei zu machen und den Hand­lungs­bo­gen zu been­den. Aber auch wenn wir sehr stolz auf unse­re frei­wil­li­gen Hel­fer sind, dann wäre es doch sehr, sehr schwer, das ohne jeg­li­che Art von Finan­zie­rung zu tun. – Andern­falls wür­den uns unse­re Ehe­part­ner und Kin­der wahr­schein­lich ent­er­ben. :-)

Wie schnell wer­den die Epi­so­den zu sehen sein?

Jeden zwei­ten Frei­tag

AIDAN 5Web­se­ri­en und Web­i­so­den erlan­gen im Moment eine ziem­li­che Bedeu­tung und sprie­ßen im gesam­ten Web. Denkst Du, dass das von Dau­er ist, oder han­delt es sich um ein tem­po­rä­res Phä­no­men? Sind sie die Zukunft des Enter­tain­ment oder ein­fach nur eine wei­te­re Art zu unter­hal­ten? :)

Das ist eine groß­ar­ti­ge Fra­ge und ich glau­be, dass uns das nur die Zeit zei­gen wird. Ich den­ke, dass Web­se­ri­en eine dau­er­haf­te Sache sein wer­den und dass sie mit jedem Tag anspruchs­vol­ler wer­den. Main­stream-Web-Fern­se­hen fürs Wohn­zim­mer kommt defi­ni­tiv (tat­säch­lich ist es schon da) und ich bin der Ansicht, dass es nicht völ­lig abwe­gig ist anzu­neh­men, dass das klas­si­sche Sen­der­mo­dell irgend­wann ver­schwin­den könn­te.

Aber haupt­säch­lich glau­be ich, dass die Unter­hal­tung immer noch genau so funk­tio­niert wie vor hun­dert Jah­ren: die Zuschau­er wol­len eine tol­le Geschich­te gut erzählt bekom­men. Solan­ge sich die Erde wei­ter dreht wer­den Leu­te wie ich ein­schal­ten, um sich die­se gut erzähl­ten Geschich­ten anzu­se­hen und dabei ist es egal, über wel­che Platt­form sie gelie­fert wer­den. Das Web hat es nur viel ein­fa­cher gemacht, sich ins Spiel zu brin­gen.

Vie­len Dank für Dei­ne Zeit! Jetzt hast Du die ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­keit, unse­ren Lesern noch etwas von gra­vie­ren­der Wich­tig­keit zu sagen… :)

Ööhh… Schaut euch AIDAN 5 an und erzählt euren Freun­den davon! :)

ENDE

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Web­sei­te AIDAN 5: www.aidan5.com

Room 101 Pro­duc­tions

 

Bild­nach­weis: Bil­der und Logo Copy­right Room 101 Pro­duc­tions LLC

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.