Saphir im Stahl


Im Mai des Jah­res 2010 wur­de der Ver­lag Saphir im Stahl von Erik Schrei­ber gegrün­det. Der Hin­ter­grund für die Grün­dung von Saphir im Stahl ist recht ein­fach. Nicht immer war der Ver­lags­grün­der mit der Arbeit zufrie­den, die ande­re Ver­la­ge erbrach­ten. Oder ganz ein­fach gesagt, die Ver­trä­ge wur­den nicht ein­ge­hal­ten. Dar­aus fol­ger­te, was ande­re Ver­la­ge kön­nen, ist genau­so­gut oder gar bes­ser in Eigen­ar­beit zu erledigen.
Aber es geht nicht nur dar­um, die eige­nen Geschich­ten zu ver­öf­fent­li­chen. Die Über­le­gun­gen gin­gen dahin, dass auch wei­te­re Autoren eine gute Ver­öf­fent­li­chung ver­die­nen. Es muss nicht immer nur ein Taschen­buch sein, in wel­cher Grös­se und Dicke auch immer. Ein Buch muss sta­bil sein, bequem in der Hand lie­gen und jeder­zeit les­bar sein, wenn man sich der Muse hingibt.
Saphir im Stahl soll aber auch ein Ver­lag wer­den der nicht nur auf der Phan­tas­tik-Schie­ne ver­öf­fent­licht. Ein wei­te­res Stand­bein soll Regio­na­les sein. Im Ver­lags­stand­ort Bicken­bach und über­all sonst in der deutsch­spra­chi­gen Welt gibt es Men­schen, die etwas zu sagen haben. Aber wo sol­len sie ver­öf­fent­li­chen? Saphir im Stahl will nicht nur regio­na­le Kri­mi­nal­ro­ma­ne ver­öf­fent­li­chen. Es gibt auch ande­res. Fami­li­en­ge­schich­ten, Sach­bü­cher und ande­res mehr. Dar­un­ter fal­len auch his­to­ri­sche Roma­ne und Nach­dru­cke alter Bücher, die nicht mehr lie­fer­bar sind. Dies wird das drit­te Stand­bein. Denn Geschich­te ist wich­tig um die Gegen­wart zu ver­ste­hen und die
Zukunft zu beein­flus­sen. Drei Stand­bei­ne wer­den hof­fent­lich dafür sor­gen, dass der Ver­lag nicht nur ein Hob­by wird.

(Quel­le des Tex­tes: Web­sei­te Saphir im Stahl)

Genres: Phantastik, Fantasy, Science Fiction, Regionales, Krimi, Historie, Märchen, Sagen
Medien: Buch, eBook

Adresse:
An der Laut 14

64404 Bickenbach

E-Mail: info@saphir-im-stahl.de
Telefon: 06257 / 999 063
Telefax:

Homepage: saphir-im-stahl.de
Twitter: twitter.com/erikschreiber
Facebook: www.facebook.com/erik.schreiber