Leseproben

Leseproben-Logo

Das größ­te Pro­blem, wel­ches Self­pu­blisher heut­zu­ta­ge haben, ist es, sicht­bar zu wer­den. Zum einen, weil sie nicht über die Mög­lich­kei­ten ver­fü­gen, Wer­bung zu machen, wie die Ver­la­ge es kön­nen (die das wenigs­tens für ihre Best­sel­ler­au­toren tun), zum ande­ren, weil sie ver­mut­lich in der schie­ren Mas­se der Indie-Autoren unge­se­hen blei­ben.

Wir haben uns über­legt, wie man die­se Unsicht­bar­keit zumin­dest ein wenig ver­bes­sern könn­te und her­aus gekom­men sind die Lese­pro­ben auf Phan­ta­News.

Schickt uns Lese­pro­ben aus euren Indie-Büchern (Roma­ne oder Geschich­ten­samm­lun­gen). Wie die­se Pro­ben genau aus­se­hen und was sie beinhal­ten sol­len, steht wei­ter unten. Wir wer­den uns die­se vor­neh­men und nach und nach hier auf Phan­ta­News ver­öf­fent­li­chen. Jedoch – und das ist wich­tig – nur dann, wenn wir der Ansicht sind, dass eine Ver­öf­fent­li­chung gerecht­fer­tig ist. Das bedeu­tet: Grund­le­gen­de Anfor­de­run­gen an Recht­schrei­bung und Stil müs­sen gewähr­leis­tet sein (Details zur Jury in einem eige­nen Bei­trag). Der Plan ist im Moment, ein- bis zwei­mal in der Woche eine Lese­pro­be hier auf Phan­ta­News online zu stel­len (das ist aller­dings im Moment nur eine gro­be Idee, wel­che die Kon­fron­ta­ti­on mit der Rea­li­tät viel­leicht nicht über­lebt). Dies soll sowohl als Arti­kel auf der Sei­te gesche­hen, zusätz­lich wer­den wir den Aus­zug aber auch als ePub‑, mobi- und PDF-Datei zum Her­un­ter­la­den bereit­stel­len. Wei­ter­hin wei­sen wir bei Ver­öf­fent­li­chung auf eure Web­sei­te hin und ver­lin­ken auf Shops, wo man euer Buch erwer­ben kann.

Und jetzt: her mit euren Lese­pro­ben!

Und: Tei­len! Tei­len! Tei­len!

Die Voraussetzungen:

* Es muss sich the­ma­tisch um Phan­tas­tik han­deln (im­mer­hin sind wir hier bei Phan­ta­News, nicht wahr?).

* Das Buch wur­de als Self­pu­bli­shing-Ver­öf­fent­li­chung her­aus­ge­ge­ben und nicht bei ei­nem Ver­lag. Wenn ihr an­dere Bü­cher bei ei­nem Ver­lag ver­öf­fent­licht habt — also so­ge­nannte Hybrid-Autoren seid -, ist das kein Pro­blem, so­lange das vor­ge­stellte Buch selbst­pu­bli­ziert ist.

* Ihr müsst min­des­tens drei bis ma­xi­mal vier Sei­ten Vor­schau ein­rei­chen. Kei­ne Norm­sei­ten, For­mat DIN-A4, Schrift Ti­mes New Ro­man 12 Punkt, Zei­len­ab­stand ein­zei­lig, Sei­ten­rän­der je­weils 1,5 cm, als doc, odt oder rtf. Das ist we­nig, meint ihr? Ja, das ist es de­fi­ni­tiv, sucht eine über­zeu­gende Stel­le aus.

* Die Vor­schau muss ex­akt so im Buch vor­kom­men, also kei­ne Tex­te spe­zi­ell für die Le­se­probe erstel­len

* Kei­ne Por­no­gra­fie und kei­ne über­zo­gene Gewalt

* mit der Le­se­probe schickt ihr uns auch ein Co­ver­bild im For­mat jpg in der Grö­ße ca. 600 x 800 Pixel (bit­te kei­ne Rie­sen­da­tei­en!)

* Mit der Ein­rei­chung er­klärt ihr, dass ihr die ge­sam­ten Rech­te am ein­ge­sand­ten Text und dem Co­ver­bild besitzt.

* Mit der Ein­rei­chung räumt ihr uns das Recht ein, den Text­aus­zug und das Co­ver­bild auf Phan­ta­News zu ver­brei­ten, und zwar als Ar­ti­kel, so­wie in den For­ma­ten ePub, mobi und PDF (ein­ge­schränk­tes, nicht aus­schließ­li­ches, zeit­lich un­be­grenz­tes, nicht über­trag­ba­res Nut­zungs– bzw. Ver­brei­tungs­recht auf Phan­ta­News). Die Cover­bil­der wer­den zusätz­lich auch auf den sozia­len Medi­en ver­brei­tet, wenn wir auf eure Lese­pro­be auf­merk­sam machen.

Auf ei­ner zu­sätz­li­chen Sei­te am Ende eurer Lese­pro­be ver­merkt ihr fol­gende Anga­ben :

* Name des Au­tors oder Pseud­onym (also was davon als Au­tor ge­nannt wer­den soll)
* E‑Mail-Adres­se
* kur­ze (!) Bio­gra­fie (Richt­wert: zehn Zei­len)
* Web­seite (falls vor­han­den)

bi­blio­gra­fi­sche Anga­ben:

* Ti­tel des voll­stän­di­gen Werks
* Gen­re
* ISBN und/oder ASIN
* Sei­ten (oder Zei­chen­an­zahl)
* Preis
* Link zu Ama­zon oder an­de­ren Shops, bei de­nen man das Buch er­wer­ben kann.

Die Le­se­probe schickt ihr an

leseprobe[at]phantanews[dot]de (»[at]« durch »@« und [dot] durch ».« erset­zen)

Bit­te sorgt unbe­dingt dafür, dass die Anga­ben gemäß obi­ger Lis­te voll­stän­dig sind!

Hin­wei­se:

Wir wer­den die ein­ge­sand­ten Tex­te mit meh­re­ren Per­so­nen sich­ten, bewer­ten und dann ent­schei­den, ob ein Text auf der Sei­te vor­ge­stellt wird (dabei gilt: wenn nur einer aus dem Team sagt »die soll rein!«, ist sie drin). Wie schnell das geht, kön­nen wir natür­lich nicht genau sagen (das hängt davon ab, wie vie­le Ein­sen­dun­gen es gibt und wie schnell wir vor­an­kom­men). Wenn eine Lese­pro­be aus­ge­wählt wird, tei­len wir das dem Autor oder der Autorin mit. Bit­te habt Ver­ständ­nis dafür, dass wir Euch im Fal­le einer Absa­ge kei­ne Begrün­dung ange­ben wer­den. Ein wie auch immer gear­te­tes Recht auf eine Ver­öf­fent­li­chung besteht nicht.

Mit einer Ein­sen­dung erklärt ihr euch mit allen obi­gen Bedin­gun­gen ein­ver­stan­den.

Soll­ten Fra­gen offen sein, könnt ihr die­se über die Kom­men­tar­funk­ti­on wei­ter unten stel­len.

Update: Es wur­de die Fra­ge gestellt, ob auch eng­lisch­spra­chi­ge Lese­pro­ben ein­ge­reicht wer­den dür­fen. Ja, das ist mög­lich.

2 Kommentare for “Leseproben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.