VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

Wie ich hier bere­its mehrfach berichtete, soll Anne Rice´Romanserie um den Vam­pir Lestat in eine Fernsehserie mit dem Titel THE VAMPIRE CHRONICLES adap­tiert wer­den.

Nach­dem einige Zeit keine Neuigkeit­en mehr darüber ver­meldet wur­den, erk­lärte Christo­pher Rice, Sohn von Anne, jet­zt auf der offiziellen Face­book­seite zur Serie, dass man Dee John­son als Showrun­ner­in gewon­nen habe. Die hat ein umfan­gre­ich­es Serien­port­fo­lio vorzuweisen, beispiel­sweise MARS, NASHVILLE oder EMERGENCY ROOM. Christo­pher Rice schrieb:

Today, I’m thrilled to tell you that after an exhaus­tive search, we’ve joined forces with the per­fect showrun­ner, a woman of vast expe­ri­ence and impec­ca­ble pro­fes­sion­al­ism who brings with her a deep respect for the mate­r­i­al. Dee is a wild­ly tal­ent­ed and ver­sa­tile writer/producer whose cred­its range from crit­i­cal­ly acclaimed dra­mas like BOSS to net­work hits like NASHVILLE, to the world-build­ing, sci­ence-fic­tion odyssey, MARS. An open­ly gay woman of col­or, dur­ing her exten­sive years on name brand shows like E.R. and THE GOOD WIFE, Dee cham­pi­oned the rep­re­sen­ta­tion of minor­i­ty char­ac­ters, mar­ry­ing diver­si­ty to smart and com­pelling dra­ma and deliv­er­ing it to mil­lions of homes around the world.

»Heute freue ich mich, Ihnen mit­teilen zu dür­fen, dass wir uns nach ein­er gründlichen Suche mit dem per­fek­ten Showrun­ner zusam­menge­tan haben, ein­er Frau mit großer Erfahrung und makel­los­er Pro­fes­sion­al­ität, die einen tiefen Respekt vor dem Mate­r­i­al mit­bringt. Dee ist eine äußerst tal­en­tierte und viel­seit­ige Autorin/Produzentin, deren Ref­eren­zen von kri­tisch gefeierten Dra­men wie BOSS über Net­work-Hits wie NASHVILLE bis hin zur World-Build­ing, Sci­ence-Fic­tion-Odyssee, MARS, reichen. Eine offen homo­sex­uellee Far­bige, die während ihrer lan­gen Jahre in Marken­shows wie E.R. und THE GOOD WIFE für die Repräsen­ta­tion von Min­der­hei­t­en­charak­teren ein­trat, Vielfalt mit intel­li­gen­tem und überzeu­gen­dem Dra­ma ver­band und es an Mil­lio­nen von Heimen auf der ganzen Welt lieferte.

Bis­lang gibt es allerd­ings wed­er einen Ter­min für den Pro­duk­tion­sstart noch für die Pre­mière.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wikipedia, Pub­lic Domain

THE LEGO MOVIE 2

THE LEGO MOVIE 2

THE LEGO MOVIE 2 – Bun­desstart 07.02.2019

»Hier ist nichts mehr super …«

Es war umge­hend ein Ohrwurm. Für die Kleinen zum mit­trällern, für die Großen aus schier­er Freude über einen nicht uner­he­blichen Teil ihrer Kind­heit­serin­nerun­gen. Doch wie hat sich das Lied nun verän­dert, fünf Jahre nach­dem Bauar­beit­er-Lego Emmet die Wahrheit über seine Welt und deren Bes­tim­mung erfahren hat. Ja, da war hier alles super. Doch jet­zt hat eine entset­zliche Macht die Lego-Welt von Brick­burg gewaltig verän­dert. Und ent­standen ist Apoc­a­lypse­burg. Was Emmett noch immer nicht davon abhält, mit sein­er sim­plen Art durch das Leben zu gehen, stets ver­sucht, den anderen Fig­uren eine pos­i­tive Stim­mung zu ver­mit­teln. Aber: hier ist nichts mehr super.

weit­er­lesen →

Animé Eyes – ALITA: BATTLE ANGEL

Animé Eyes – ALITA: BATTLE ANGEL

Es war schon lange ein Herzen­spro­jekt von James Cameron: Eine filmis­che Umset­zung des Man­gas und Ani­més BATTLE ANGEL ALITA. Erst­ma­lig wurde ein Film bere­its im Jahr 2003 angekündigt, das Pro­jekt ver­schob sich allerd­ings auf­grund von Camerons Arbeit­en am AVATAR-Fran­chise immer wieder und manch ein­er hat­te die Hoff­nung schon lange aufgegeben, den Film als in der Pro­duk­tion­shölle ver­schollen abgeschrieben.
Als sich Cameron von dem Anspruch tren­nte, selb­st Regie führen zu wollen und dieser Job an Robert Rodriguez ging, kon­nte das Pro­jekt endlich Fahrt aufnehmen. Cameron bliebt allerd­ings weit­er als Pro­duzent mit an Bord und er ver­fasste auch zusam­men mit Lae­ta Kalo­gridis Sto­ry und Drehbuch.
Die Drehar­beit­en began­nen bere­its im Okto­ber 2016 und dauerten bis zum Feb­ru­ar 2017. Danach sollte es wegen der äußerst aufwendi­gen Post­pro­duc­tion noch ein weit­eres Jahr dauern, bis ALITA: BATTLE ANGEL jet­zt in die Kinos kam.

Aber die Wartezeit hat sich gelohnt.

weit­er­lesen →

Animierte STAR TREK-Serie bei Nickelodeon?

Animierte STAR TREK-Serie bei Nickelodeon?

Zu all den Ankündi­gun­gen von neuen STAR TREK-Serien seit­ens CBS kommt nun noch eine aus ein­er uner­warteten Rich­tung: Para­mount ver­han­delt derzeit mit Nick­elodeon über die Real­isierung ein­er Ani­ma­tion­sserie, die, anders als CBS´ LOWER DECKS, eher Kinder als Ziel­gruppe haben soll.

Das finde ich äußerst merk­würdig, denn der Deal ist eigentlich ein­deutig: Para­mount hält die Film- und CBS die Fernsehrechte am Fran­chise (was an sich schon völ­lig bek­loppt ist, aber aus Fir­men­fu­sio­nen und -Verkäufen erwuchs). Deswe­gen würde ich mal davon aus­ge­hen, dass CBS in der causa mal genauer nach­fra­gen oder gle­ich die Anwälte los­ja­gen wird.

Showrun­ner sollen laut Vari­ety Kevin und Dan Hage­man sein, die ken­nt man von Nin­ja­go: Mas­ters Of Spin­jit­su und Troll­hunters. Weit­ere Details gibt es derzeit noch nicht. Mehr wenn ich es erfahre.

Logo STAR TREK (TV) Copy­right CBS

VR-Film: DOCTOR WHO – THE RUNAWAY

VR-Film: DOCTOR WHO – THE RUNAWAY

Die BBC hat keine Angst vor neuen Medi­en und arbeit­et an einem VR-Film um DOCTOR WHO. Der soll 12 Minuten lang wer­den und dreht sich um den aktuellen Doc­tor, gespielt von Jodie Whit­tak­er. Oder bess­er: gesprochen, denn es han­delt sich um ein ani­miertes Fea­ture. Regie führt Math­ias Chele­bourg (ALICE, THE VR PLAY und THE REAL THING VR).

Man wird dabei offen­bar qua­si zum Com­pan­ion des Doc­tors wer­den und kann unter anderem die T.A.R.D.I.S. besuchen.

DOCTOR WHO: RUNAWAY ist eine Copro­duk­tion von BBC’s Dig­i­tal Dra­ma Team, BBC VR Hub und Pas­sion Ani­ma­tion Stu­dios. Das Pro­jekt befind­et sich in abschließen­den arbeit­en, unklar ist noch, für welche VR-Plat­tfor­men es erscheinen wird, und soll »sehr bald« auf die Fans los­ge­lassen wer­den. Zumin­d­est auf die mit ein­er VR-Brille. Ich wärm‹ die schon mal vor … :)

Pro­mo­grafik DOCTOR WHO: THE RUNAWAY Copy­right BBC

CAPTAIN MARVEL bleibt uns länger erhalten

CAPTAIN MARVEL bleibt uns länger erhalten

Es sieht so aus, als würde die Heldin CAPTAIN MARVEL alias Car­ol Dan­vers für län­gere Zeit ein fes­ter und ver­mut­lich zen­traler Teil des reformierten Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse nach AVENGERS: ENDGAME bleiben.

Der Hol­ly­wood Reporter meldete näm­lich, dass Schaus­pielerin Brie Lar­son einen Sieben­jahresver­trag mit dem Stu­dio abgeschlossen hat.

Man darf also davon aus­ge­hen, dass sie in den näch­sten Jahren Rollen in weit­eren MCU-Fil­men spie­len wird. Möglicher­weise wird sie auch eine wichtige Posi­tion in weit­eren AVENGERS-Streifen ein­nehmen, denn das Team dürfte sich nach ENDGAME gewaltig verän­dern.

CAPTAIN MARVEL kommt am 7. März 2019 in die deutschen Kinos und zeigt eine bis­lang unbe­spielte Zeit des MCU: die 1990er.

Poster CAPTAIN MARVEL Copy­right Dis­ney & Mar­vel

Nochmal GOOD OMENS: Die Titelsequenz

Nochmal GOOD OMENS: Die Titelsequenz

Nach Cum­ber­batch als Satan von heute mor­gen noch eine Mel­dung zum The­ma GOOD OMENS: Ama­zon Video hat die Titelse­quenz der kom­menden Fernsehserie, die der Steam­ing­di­enst in Zusam­me­nar­beit mit der BBC nach dem Buch von Ter­ry Pratch­ett und Neil Gaiman pro­duziert hat, auf Youtube gestellt.

Wenn man sich das so ansieht, erin­nert es schw­er an die Ani­ma­tio­nen von Mon­ty Python’s Fly­ing Cir­cus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GOOD OMENS: Benedict Cumberbatch spielt Satan

GOOD OMENS: Benedict Cumberbatch spielt Satan

 

Die guten Nachricht­en zur TV-Umset­zung von Ter­ry Pratch­etts und Neil Gaimans Roman GOOD OMENS reißen nicht ab. Wie Vari­et­ty meldete gab Gaiman zu Pro­tokoll, dass Super­star Bene­dict Cum­ber­batch (SHERLOCK, DR. STRANGE, u.v.a.m.) in der Show die Rolle von Satan übernehmen wird.

Doch freut euch nicht zu früh, Cum­ber­bitch­es, denn er wird nicht per­sön­lich auftreten, son­dern einem 300 Meter großen com­put­era­n­imierten Fürsten der Fin­ster­n­is seine Stimme lei­hen. Sein Auftritt wird in der sech­sten und let­zten Episode sein, die am 31. Mai 2019 erst­mals auf Ama­zon Prime Video zu sehen sein wird. Zusam­men mit allen anderen Fol­gen, denn es han­delt sich um eine Copro­duk­tion von Ama­zon und der BBC.

Inhalt: Der Erde ste­ht das Armaged­don bevor. Doch Engel Azi­raphale (Michael Sheen), Dämon Crow­ley (David Ten­nant) find­en das Ende der Welt nicht so toll und tun sich zusam­men, um zu ver­suchen es zu ver­hin­dern. Doch dafür müssen sie zuerst den Antichris­ten find­en …

Pro­mo­poster Copy­right Ama­zon & BBC, Bene­dict Cum­ber­batch von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Trailer: 2050

Trailer: 2050

Dean Cain (Super­man alias Clark Kent in LOIS & CLARK) ist im SF-Film 2050 ein Verkäufer von hochw­er­ti­gen Sexro­bot­ern und er dreht eins dieser Mod­elle einem ver­heirateten Videospieleen­twick­ler an.

Der Film läuft heute in den USA an, da es sich allerd­ings um eine Indie-Pro­duk­tion han­delt, würde ich nicht damit rech­nen, ihm im #neu­land abseits von Fes­ti­vals in den Licht­spiel­häusern zu sehen.

Regie führt Prince­ton Holt nach einem Drehbuch das er zusam­men mit Bri­an Ack­ley und David Vaughn schrieb. In weit­eren Rollen: David VaughnIri­na Abra­hamDevin FullerStor­mi Maya und Ste­fanie Bloom.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Videoclip: Ridley Scott – THE SEVEN WORLDS

Videoclip: Ridley Scott – THE SEVEN WORLDS

Ja, es han­delt sich bei THE SEVEN WORLDS um einen Werbespot für den Cognac Hen­nessy, aber ich wollte ihn euch trotz­dem zeigen, denn der ist zum einen SF und hat zum anderen einen äußerst abge­fahre­nen Stil, der an die Comics von Moe­bius (Jean Giraud) erin­nert. Regie führte Rid­ley Scott.

A four minute VFX-heavy spot ‘The Sev­en Worlds’, craft­ed in close col­lab­o­ra­tion with RSA Films and Rid­ley Scott at The Mov­ing Pic­ture Com­pa­ny [MPC], based on a cam­paign and orig­i­nal idea cre­at­ed by adver­tis­ing agency DDB Paris.

Direc­tor: Rid­ley Scott
Pro­duc­tion Com­pa­ny: RSA Films / 75
Pro­duc­er: Deb­bie Gar­vey
DOP: Dar­iusz Wol­s­ki
1st AD: Ray­mond Kirk
Pro­duc­tion Design­er: Marc Homes
Cos­tume Design­er: Char­lotte Law
Make-up: Pol­ly Earn­shaw
Edi­tor: Jim Wee­don
Man­ag­ing Direc­tor: Kai Hsi­ung
Exec­u­tive Pro­duc­er: Deb­bie Gar­vey
_

Cre­ative Agency: DDB° Paris
Exec­u­tive Cre­ative Direc­tor: Alexan­der Kalchev
Cre­ative Direc­tors: Pierre Math­onat, Alex­is Ben­be­he
TV Pro­duc­er: Quentin Moenne Loc­coz
Man­ag­ing Direc­tor: Xavier Men­di­o­la
_

75 Paris
Man­ag­ing Direc­tor: Emmanuel Guiraud
Exec­u­tive Pro­duc­er: Annabelle Fournier
_

Post Pro­duc­tion: MPC
Head of CG: Carsten Keller
Cre­ative Direc­tor: Ryan Jef­fer­son Hays
3D Super­vi­sor: Boyo Fred­er­ix
2D Super­vi­sor: Rod Nor­man
Head of FX: Sel­cuk Ergen
Exec­u­tive Pro­duc­er: Tomek Zietkiewicz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuer Trailer: ALADDIN

Neuer Trailer: ALADDIN

Der neue Trail­er zu Dis­neys Realver­fil­mung von ALADDIN ermöglicht einen ersten Blick auf das Ausse­hen von Will Smith als Flaschengeist. Da hat­te es ja nach ersten Bildern Bedenken gegeben, die nun aber aus­geräumt sein dürften, denn eigentlich war klar, dass er nicht ein­fach nur ein Schwarz­er in Pluder­ho­sen sein würde.

Regie führt Guy Ritchie, der schrieb auch zusam­men mit John August das Drehbuch. Neben Smith spie­len Mena Mas­soud als Aladdin, Nao­mi Scott als Jas­mine, Bil­ly Mag­nussenNasim PedradMar­wan Ken­zari und Numan Acar.

Deutsch­land­start ist am 23. Mai 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Die Gewinner der BAFTA Awards 2019

Die Gewinner der BAFTA Awards 2019

 

Gestern wur­den in der altehrwürdi­gen Roy­al Albert Hall in Lon­don die 72. britis­chen Film­preise, die BAFTA Awards, vergeben (BAFTA ist eine Abkürzung von »British Acad­e­my Of Film And Tele­vi­sion Arts«). Die gel­ten wie immer als Hin­weis auf mögliche Gewin­ner bei den Oscars in zwei Wochen.

Nicht ganz über­raschend ist der große Gewin­ner Alfon­so Cuaróns ROMA. Das ist inter­es­san­ter­weise gar kein Kinofilm, er wurde für den Stream­ing­di­enst Net­flix pro­duziert. Ein weit­er­er Hin­weis, dass Stream­ing längst seinen Platz in der  Filmwelt erobert hat, auch wenn einige Kinobe­sitzer und Ver­lei­her das immer noch nicht begrif­f­en zu haben scheinen und das Spie­len von Net­flix-Pro­duk­tio­nen in den Licht­spiel­häusern mit Hin­weis auf das Erstver­w­er­tungs­fen­ster ver­weigern.

Das Genre ist nur sparsam vertreten: Der beste Ani­ma­tions­film geht an SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE und BLACK PANTHER erhielt eine Ausze­ich­nung für visuelle Effek­te.

Die kom­plette Liste der Nominierten und Gewin­ner im Fol­gen­den, die Preisträger sind fett her­vorge­hoben.

BEST FILM

  • BLACK­kKLANS­MAN Jason Blum, Spike Lee, Ray­mond Mans­field, Sean McKit­trick, Jor­dan Peele
  • THE FAVOURITE Ceci Dempsey, Ed Guiney, Yor­gos Lan­thi­mos, Lee Magi­day
  • GREEN BOOK Jim Burke, Bri­an Cur­rie, Peter Far­rel­ly, Nick Val­le­lon­ga, Charles B. Wessler
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Gabriela Rodríguez
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Bill Ger­ber, Lynette How­ell Tay­lor

 

OUTSTANDING BRITISH FILM

  • BEAST Michael Pearce, Kris­t­ian Brodie, Lau­ren Dark, Ivana MacK­in­non
  • BOHEMIAN RHAPSODY Gra­ham King, Antho­ny McCarten
  • THE FAVOURITE Yor­gos Lan­thi­mos, Ceci Dempsey, Ed Guiney, Lee Magi­day, Deb­o­rah Davis, Tony McNa­ma­ra
  • McQUEEN Ian Bon­hôte, Peter Ettedgui, Andee Ryder, Nick Taus­sig
  • STAN & OLLIE Jon S. Baird, Faye Ward, Jeff Pope
  • YOU WERE NEVER REALLY HERE Lynne Ram­say, Rosa Attab, Pas­cal Caucheteux, James Wil­son

 

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER

  • APOSTASY Daniel Koko­ta­j­lo (Writer/Director)
  • BEAST Michael Pearce (Writer/Director), Lau­ren Dark (Pro­duc­er)
  • A CAMBODIAN SPRING Chris Kel­ly (Writer/Director/Producer)
  • PILI Leanne Wel­ham (Writer/Director), Sophie Har­man (Pro­duc­er)
  • RAY & LIZ Richard Billing­ham (Writer/Director), Jacqui Davies (Pro­duc­er)

 

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE

  • CAPERNAUM Nadine Laba­ki, Khaled Mouza­nar
  • COLD WAR Pawe? Paw­likows­ki, Tanya Seghatchi­an, Ewa Puszczy?ska
  • DOGMAN Mat­teo Gar­rone
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Gabriela Rodríguez
  • SHOPLIFTERS Hirokazu Kore-eda, Kaoru Mat­suza­ki

 

DOCUMENTARY

  • FREE SOLO Eliz­a­beth Chai Vasarhe­lyi, Jim­my Chin, Shan­non Dill, Evan Hayes
  • McQUEEN Ian Bon­hôte, Peter Ettedgui
  • RBG Julie Cohen, Bet­sy West
  • THEY SHALL NOT GROW OLD Peter Jack­son, Clare Olssen
  • THREE IDENTICAL STRANGERS Tim War­dle, Grace Hugh­es-Hal­lett, Becky Read

 

ANIMATED FILM

  • INCREDIBLES 2 Brad Bird, John Walk­er
  • ISLE OF DOGS Wes Ander­son, Jere­my Daw­son
  • SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE Bob Per­sichet­ti, Peter Ram­sey, Rod­ney Roth­man, Phil Lord

 

DIRECTOR

  • BLACK­kKLANS­MAN Spike Lee
  • COLD WAR Pawe? Paw­likows­ki
  • THE FAVOURITE Yor­gos Lan­thi­mos
  • ROMA Alfon­so Cuarón
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er

 

ORIGINAL SCREENPLAY

  • COLD WAR Janusz G?owacki, Pawe? Paw­likows­ki
  • THE FAVOURITE Deb­o­rah Davis, Tony McNa­ma­ra
  • GREEN BOOK Bri­an Cur­rie, Peter Far­rel­ly, Nick Val­le­lon­ga
  • ROMA Alfon­so Cuarón
  • VICE Adam McK­ay

 

ADAPTED SCREENPLAY

  • BLACK­kKLANS­MAN Spike Lee, David Rabi­nowitz, Char­lie Wach­tel, Kevin Will­mott
  • CAN YOU EVER FORGIVE ME? Nicole Holofcener, Jeff Whit­ty
  • FIRST MAN Josh Singer
  • IF BEALE STREET COULD TALK Bar­ry Jenk­ins
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Will Fet­ters, Eric Roth

 

LEADING ACTRESS

  • GLENN CLOSE The Wife
  • LADY GAGA A Star Is Born
  • MELISSA McCARTHY Can You Ever For­give Me?
  • OLIVIA COLMAN The Favourite
  • VIOLA DAVIS Wid­ows

 

LEADING ACTOR

  • BRADLEY COOPER A Star Is Born
  • CHRISTIAN BALE Vice
  • RAMI MALEK Bohemi­an Rhap­sody
  • STEVE COOGAN Stan & Ollie
  • VIGGO MORTENSEN Green Book

 

SUPPORTING ACTRESS

  • AMY ADAMS Vice
  • CLAIRE FOY First Man
  • EMMA STONE The Favourite
  • MARGOT ROBBIE Mary Queen of Scots
  • RACHEL WEISZ The Favourite

 

SUPPORTING ACTOR

  • ADAM DRIVER BlacK­kKlans­man
  • MAHERSHALA ALI Green Book
  • RICHARD E. GRANT Can You Ever For­give Me?
  • SAM ROCKWELL Vice
  • TIMOTHÉE CHALAMET Beau­ti­ful Boy

 

ORIGINAL MUSIC

  • BLACK­kKLANS­MAN Ter­ence Blan­chard
  • IF BEALE STREET COULD TALK Nicholas Britell
  • ISLE OF DOGS Alexan­dre Desplat
  • MARY POPPINS RETURNS Marc Shaiman
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Lady Gaga, Lukas Nel­son

 

CINEMATOGRAPHY

  • BOHEMIAN RHAPSODY New­ton Thomas Sigel
  • COLD WAR ?ukasz ?al
  • THE FAVOURITE Rob­bie Ryan
  • FIRST MAN Linus Sand­gren
  • ROMA Alfon­so Cuarón

 

EDITING

  • BOHEMIAN RHAPSODY John Ottman
  • THE FAVOURITE Yor­gos Mavrop­saridis
  • FIRST MAN Tom Cross
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Adam Gough
  • VICE Hank Cor­win

 

PRODUCTION DESIGN

  • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD Stu­art Craig, Anna Pin­nock
  • THE FAVOURITE Fiona Crom­bie, Alice Fel­ton
  • FIRST MAN Nathan Crow­ley, Kathy Lucas
  • MARY POPPINS RETURNS John Myhre, Gor­don Sim
  • ROMA Euge­nio Caballero, Ba?rbara Enri?quez

 

COSTUME DESIGN

  • THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS Mary Zophres
  • BOHEMIAN RHAPSODY Julian Day
  • THE FAVOURITE Sandy Pow­ell
  • MARY POPPINS RETURNS Sandy Pow­ell
  • MARY QUEEN OF SCOTS Alexan­dra Byrne

 

MAKE UP & HAIR

  • BOHEMIAN RHAPSODY Mark Couli­er, Jan Sewell
  • THE FAVOURITE Nadia Stacey
  • MARY QUEEN OF SCOTS Jen­ny Shir­core
  • STAN & OLLIE Mark Couli­er, Jere­my Wood­head, Josh West­on
  • VICE Kate Bis­coe, Greg Can­nom, Patri­cia DeHaney, Chris Gal­la­her

 

SOUND

  • BOHEMIAN RHAPSODY John Casali, Tim Cav­a­gin, Nina Hart­stone, Paul Massey, John Warhurst
  • FIRST MAN Mary H. Ellis, Mil­dred Iatrou Mor­gan, Ai-Ling Lee, Frank A. Mon­taño, Jon Tay­lor
  • MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT Gilbert Lake, James H. Math­er, Chris Munro, Mike Prest­wood Smith
  • A QUIET PLACE Erik Aadahl, Michael Barosky, Bran­don Proc­tor, Ethan Van der Ryn
  • A STAR IS BORN Steve Mor­row, Alan Robert Mur­ray, Jason Rud­er, Tom Ozanich, Dean Zupan­cic

 

SPECIAL VISUAL EFFECTS

  • AVENGERS: INFINITY WAR Dan DeLeeuw, Rus­sell Earl, Kel­ly Port, Dan Sudick
  • BLACK PANTHER Geof­frey Bau­mann, Jesse James Chisholm, Craig Ham­mack, Dan Sudick
  • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD Tim Burke, Andy Kind, Chris­t­ian Manz, David Watkins
  • FIRST MAN Ian Hunter, Paul Lam­bert, Tris­tan Myles, J.D. Schwalm
  • READY PLAYER ONE Matthew E. But­ler, Grady Cofer, Roger Guyett, David Shirk

 

BRITISH SHORT ANIMATION

  • I’M OK Eliz­a­beth Hobbs, Abi­gail Addi­son, Jele­na Popovi?
  • MARFA Greg McLeod, Myles McLeod
  • ROUGHHOUSE Jonathan Hodg­son, Richard Van Den Boom

 

BRITISH SHORT FILM

  • 73 COWS Alex Lock­wood
  • BACHELOR, 38 Angela Clarke
  • THE BLUE DOOR Ben Clark, Megan Pugh, Paul Tay­lor
  • THE FIELD Sand­hya Suri, Thomas Bide­gain, Balt­haz­ar de Ganay
  • WALE Barn­a­by Black­burn, Sophie Alexan­der, Cather­ine Slater, Edward Speleers

 

EE RISING STAR AWARD

  • BARRY KEOGHAN
  • CYNTHIA ERIVO
  • JESSIE BUCKLEY
  • LAKEITH STANFIELD
  • LETITIA WRIGHT

Pro­mo­fo­to Copy­right British Acad­e­my Of Film And Tele­vi­sion Arts (BAFTA), die sind auch die Quelle der Gewin­nerliste