STAR WARS REBELS Preview: Darksaber Training

In ei­ner Vor­schau auf die nächs­te Fol­ge STAR WARS RE­BELS be­kom­men wir zu se­hen, wie Ka­nan Sa­bi­ne dar­in un­ter­rich­tet, mit dem „Darks­a­ber“ zu kämp­fen.


SUPERGIRL: Kevin Smith und die Aliens

Su­per­nerd Ke­vin Smith wird Re­gie bei der SU­PER­GIRL–Fol­ge füh­ren, die die zwei­te Hälf­te der ak­tu­el­len Staf­fel in der nächs­ten Wo­che star­tet. Das ist schon ein­mal eine gute Nach­richt. In SU­PER­GIRL geht be­kann­ter­ma­ßen es zen­tral un­ter an­de­rem um Ali­ens und so auch dies­mal. Es wird so­gar eine neue Spe­zies von Au­ßer­ir­di­schen ein­ge­führt. Dies­mal eine, die voll­kom­men neu ist, also bis­her im Kon­text der DC-Co­mics noch nie in Er­schei­nung ge­tre­ten ist: Die ech­sen­ar­ti­gen Maal­doria­ner.

Of­fen­bar spie­len gro­ße Tei­le der Epi­so­de auf ei­nem frem­den Pla­ne­ten na­mens „Slaver’s Moon“, man darf auf die Ku­lis­sen ge­spannt sein, es wird of­fen­bar um ver­sklav­te Au­ßer­ir­di­sche ge­hen.

Wie die aus­se­hen zeigt Smith in ei­nem Foto auf Ins­ta­gram:


Warner möchte ATTACK ON TITAN verfilmen

War­ner Bros. ha­ben vor Kur­zem ver­öf­fent­licht, dass sie sich in Ver­hand­lun­gen be­fin­den, um aus der Man­ga- und der Ani­mé-Se­rie AT­TACK ON TI­T­AN ei­nen Re­al­film zu ma­chen.

AT­TACK ON TI­T­AN war ur­sprüng­li­ch ein Man­ga und wur­de be­reits in eine über­aus er­folg­rei­che Ani­mé-Se­rie ad­ap­tiert, wei­ter­hin gibt es Ro­ma­ne, Vi­deo- und Com­pu­ter­spie­le, so­wie eine ja­pa­ni­sche Fern­seh­se­rie (eine Re­al­se­rie, mit Schau­spie­lern, kein Zei­chen­trick).

Die Hand­lung spielt in ei­ner posta­po­ka­lyp­ti­schen Welt, in der die Über­le­ben­den hin­ter ho­hen Mau­ern le­ben, um die „Ti­ta­nen“ drau­ßen zu hal­ten, gi­gan­ti­sche, ge­fähr­li­che Mons­tren, die Men­schen fres­sen. In der Se­rie wird nach und nach die Wahr­heit hin­ter den Ti­ta­nen ent­hüllt, wäh­rend die Prot­ago­nis­ten um ihr Le­ben kämp­fen.

Soll­te es zu ei­nem Ab­schluss mit Er­werb der Recht kom­men, wird Da­vid Heyman als aus­füh­ren­der Pro­du­zent fun­gie­ren, der hat­te die­sen Job zu­letzt bei FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM.

Mehr dar­über, wenn ich et­was er­fah­re.

Co­ver AT­TACK ON TI­T­AN Com­bo Pack Co­py­right Funi­ma­ti­on


Trailer: INTO THE BADLANDS Season 2

INTO THE BAD­LANDS ist eine AMC-Se­rie, die Posta­po­ka­lyp­se mit Mar­ti­al Arts und Wild West mischt. Die er­s­te Staf­fel war schon sehr un­ter­halt­sam, al­ler­dings auch ex­pli­zit, was die Ge­walt an­ging, also nichts für Zart­be­sai­te­te. Die zwei­te Staf­fel wird in den USA am 19. März star­ten, Ama­zon Pri­me hat zwar die Rech­te für Tei­le der rest­li­chen Welt, der­zeit ist al­ler­dings noch un­klar, wann und in wel­chen Län­dern die Show dort zu se­hen sein wird.

An der Sei­te von Sun­ny (Da­ni­el Wu) se­hen wir in Staf­fel zwei ein Ge­sicht, das nicht nur Nerds be­kannt sein dürf­te: Den bri­ti­schen Ko­mi­ker Nick Frost (HOT FUZZ, PAUL).


ATTACK OF THE CYBER OCTOPUSES

Der Ti­tel des Films al­lein ist doch schon mal ein Knül­ler oder? Auf Kick­star­ter wird ge­ra­de Geld für den Re­tro-Cy­ber­punk-Trash­film AT­TACK OF THE CY­BER OC­TO­PU­SES im Stil der 1980er ge­sam­melt. Die Prä­mis­se:

The sto­ry ta­kes pla­ce in Neo-Ber­lin, 2079 A.D. A dark and rain-soa­ked city held by mega cor­po­ra­ti­ons whe­re the only way for peop­le to en­joy life is by con­nec­ting into cy­ber­space and ta­king the “bi­na­ry trip”, a cy­ber­drug that fries your neu­rons but pro­mi­ses a fee­ling bet­ter than a hund­red or­gas­ms at once.

Da­bei soll so ziem­li­ch al­les au­ßer dem Cy­ber­space mit prak­ti­schen Ef­fek­ten rea­li­siert wer­den, also bei­spiels­wei­se Ani­ma­tro­nics.

Man hat noch 42 Tage Zeit, AT­TACK OF THE CY­BER OC­TO­PU­SES auf Kick­star­ter zu un­ter­stüt­zen, er­schei­nen soll der Film dann noch im Jahr 2017. Selbst­ver­ständ­li­ch als Stream.


HELL OR HIGH WATER

HELL OR HIGH WA­TER – Bun­des­start 12.01.2017

“Hell or high wa­ter” ist so et­was wie ein Syn­onym für “Al­les oder Nichts”. Au­tor Tay­lor She­ridan hat das the­ma­ti­sch schon in SI­CA­RIO her­vor­ra­gend ein­ge­baut, wo nie­mand der zu sein scheint, den er vor­gibt. She­ridan hat sich als Dar­stel­ler durch eine ziem­li­ch An­zahl von Se­ri­en wie VE­RO­NI­CA MARS oder SONS OF AN­AR­CHY ge­ar­bei­tet.

Aber nun, mit HELL OR HIGH WA­TER, scheint er sei­ne ei­gent­li­che Be­stim­mung ge­fun­den ha­ben, und zeigt, dass der Er­folg von SI­CA­RIO kein Zu­fall war. Zwei wei­te­re Fil­me auf Grund­la­ge sei­ner Dreh­bü­cher sind be­reits in Vor­pro­duk­ti­on.

Mehr le­sen »


Fox: Möglicherweise mehr X-FILES in 2018

Der US-Sen­der Fox möch­te de­fi­ni­tiv wei­te­re  Fol­gen der Mys­te­ry-Se­rie X-FILES pro­du­zie­ren. Ge­sen­det wer­den sol­len die, wenn al­les klappt, im Jahr 2018. Da­bei sol­len es mehr Epi­so­den wer­den, als beim letz­ten Mal, man fasst acht bis zehn ins Auge.

Be­reits seit letz­tem Au­gust gibt es Ge­sprä­che zwi­schen dem Sen­der und den drei Haupt­be­tei­lig­ten, das sind Chris Car­ter, Gil­li­an An­der­son und Da­vid Duchov­ny. Da­na­ch herrsch­te Funk­stil­le, die jetzt durch kon­kre­te Aus­sa­gen von Fox-Ver­tre­tern wäh­rend ei­nes Pres­se-Events un­ter­bro­chen wur­de.

Man muss sich aber dar­über im Kla­ren sein, dass bis jetzt nichts in tro­cke­nen Tü­chern ist, da of­fen­bar die drei Ge­nann­ten noch nicht un­ter­schrie­ben ha­ben. Ins­be­son­de­re Gil­li­an An­der­son war ver­ständ­li­cher­wei­se ver­grätzt, weil Fox ihr – in für den kon­ser­va­ti­ven Sen­der ty­pi­scher mi­so­gy­ner Art – für die Wie­der­auf­nah­me der Rol­le si­gni­fi­kant we­ni­ger Gage ge­bo­ten hat­te als Duchov­ny.

Wenn ich mehr höre, wer­de ich be­rich­ten.

Pro­mo­fo­to X-FILES 5-Epi­so­de Event Co­py­right Fox


Sehr geil: Letzter Trailer zum russischen Superheldenfilm GUARDIANS

ich hat­te be­reits am 1. April 2016 zwei Trai­ler zum rus­si­schen Su­per­hel­den­film GUAR­DI­ANS ge­zeigt. Nein, das war kein April­scherz. Jetzt gibt es ei­nen fi­na­len Vor­gu­cker zu Zash­chit­ni­ki.

Re­gie führ­te Sa­rik An­dre­a­syan, Das Dreh­buch stammt von An­d­rey Gavril­ov, es spie­len un­ter an­de­rem Va­le­riya Sh­ki­ran­doSanz­har Ma­diyevAli­na La­ni­naAn­ton Pam­push­nyy und Se­bas­ti­en Sis­ak

Hand­lungs­ab­riss (laut IMDB, Über­set­zung von mir):

Du­ring the Cold War, an or­ga­niza­t­i­on cal­led „Pa­triot“ crea­ted a su­per-hero squad, which in­clu­des mem­bers of mul­ti­ple so­viet re­pu­blics. For ye­ars, the he­roes had to hide their iden­ti­ties, but in hard times they must show them­sel­ves again.

Wäh­rend des kal­ten Krie­ges er­schuf eine Or­ga­ni­sa­ti­on na­mens „Pa­triot“ eine Su­per­hel­den­ein­heit, die Mit­glie­der aus ver­schie­de­nen So­wie­tre­pu­bli­ken hat­te. Für vie­le Jah­re hiel­ten die Mit­glie­der ihre Iden­ti­tä­ten ge­heim, aber in schwe­ren Zei­ten müs­sen sie wie­der an die Öf­fent­lich­keit tre­ten.

Ei­nen deut­schen Start­ter­min gibt es bis­her lei­der noch nicht. Der Trai­ler ist in rus­si­scher Spra­che, aber das ist ne­ben­säch­li­ch …


Zahl‘ was du willst: Das Humble Overwhelmingly Positive Bundle

Und nach län­ge­rer Zeit mal wie­der ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Hum­ble Bund­le, bei dem das Be­rich­ten lohnt. Auf Steam kann man Spie­le be­wer­ten, und im Ge­gen­satz zu dem Be­wer­tungs­sys­tem bei­spiels­wei­se bei Ama­zon, das of­fen für ge­wis­se Ma­ni­pu­la­tio­nen ist, er­schei­nen mir die Be­spre­chun­gen dort auch üb­li­cher­wei­se schlüs­sig. Es gibt meh­re­re Be­wer­tungs­stu­fen, bei­spiels­wei­se „Ne­ga­ti­ve“, „Most­ly Ne­ga­ti­ve“, „Po­si­ti­ve“, „Most­ly Po­si­ti­ve“, „Very Po­si­ti­ve“, und eben auch die höchs­te Stu­fe „Overw­hel­mingly Po­si­ti­ve“. Da kann man schon da­von aus­ge­hen, dass es sich um ein Knül­ler­spiel han­delt – wo­bei selbst­ver­ständ­li­ch im­mer noch die Ge­fahr ver­bleibt, dass das Game trotz­dem den per­sön­li­chen Ge­schmack ver­feh­len könn­te.

Und so fin­den sich im „Hum­ble Overw­hel­mingly Po­si­ti­ve Bund­le“ eben nur Spie­le, de­nen von Nut­zern die­ses Prä­di­kat er­teilt wur­de. Für ei­nen be­lie­bi­gen Be­trag er­hält man SHAN­TAE AND THE PIRATE’S CUR­SE, EPIC BATT­LE FAN­TA­SY 4 und PONY IS­LAND. Zahl man mehr als den Durch­schnitt (der­zeit ca. 6,50 Euro) be­kommt man dazu: DAY OF THE TEN­TA­CLE RE­MAS­TE­RED (al­lei­ne da­für lohnt sich das schon), und DEAD­BOLT. Wei­te­re Ga­mes wer­den auf die­ser Stu­fe fol­gen. Zahlt man 9,50 Euro oder mehr gibt es auch noch VA-11 HALL-A: CY­BER­PUNK BAR­TEN­DER AC­TION und N++ dazu.

Für den Preis de­fi­ni­tiv ein no-Brai­ner. 13 Tage und ein paar Stun­den hat man noch Zeit. Tei­le der Ein­nah­men ge­hen wie im­mer an ka­ri­ta­ti­ve Zwecke.

Logo Co­py­right Hum­ble Bund­le Inc.


Coen-Brüder machen Westernserie: THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS

Die Coen-Brü­der Joel und Ethan sind für sol­che Er­fol­ge wie THE BIG LE­BOW­SKI, NO COUN­TRY FOR OLD MEN oder neu­er­dings HAIL CES­AR ver­ant­wort­li­ch. Im Lau­fe ih­rer Kar­rie­re hat man ih­nen auch be­reits Os­cars in die Hand ge­drückt. Jetzt ar­bei­ten sie of­fen­bar an ei­ner Wes­tern-Fern­seh­se­rie mit dem Ti­tel THE BAL­LAD OF BUS­TER SCRUGGS.

Sie wer­den die Show für die Pro­duk­ti­ons­fir­ma An­na­pur­na Te­le­vi­si­on rea­li­sie­ren, und da­bei pro­du­zie­ren, schrei­ben und auch Re­gie füh­ren. Bis­her wur­de noch kein Sen­der ge­nannt, aber ich den­ke, dass es nicht schwie­rig wer­den dürf­te, wel­che da­für zu in­ter­es­sie­ren. Col­li­der spricht von ei­nem „in­no­va­ti­ven Kon­zept“, das auch Ki­nos be­inhal­tet. Das könn­te bei­spiels­wei­se be­deu­ten, dass der Pi­lot oder be­son­de­re Fol­gen auch in Licht­spiel­häu­sern zu se­hen sein könn­ten. Ver­mut­li­ch heißt das aber lei­der auch, dass wir hier in Eu­ro­pa bei ei­nem sol­chen Kon­zept au­ßen vor wä­ren.

Mit der Fern­seh­se­rie FAR­GO nach ih­rem gleich­na­mi­gen Film aus dem Jahr 1996 hat­ten sie üb­ri­gens nur am Ran­de zu tun. BUS­TER SCRUGGS ist aber ein 100-pro­zen­ti­ges Coen-Pro­jekt. Wes­tern-Er­fah­rung konn­ten sie mit dem Re­make von TRUE GRIT sam­meln.

Bild Coen Bro­thers von Ge­or­ges Bi­ard, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA


PASSENGERS

PAS­SEN­GERS – Bun­des­start 04.01.2017

Es ist na­tür­li­ch leicht, den Nor­we­ger Mor­ten Tyld­um als Aus­nah­me­re­gis­seur zu be­zeich­nen. Selbst­ver­ständ­li­ch auch des­we­gen, weil je­der jun­ge Re­gis­seur, der über ein Mul­ti-Mil­lion-Dol­lar-Bud­get ver­fü­gen darf, sich dies ir­gend­wie er­ar­bei­ten ha­ben muss. Mor­ten Tyld­um hat spä­tes­tens mit HEAD­HUN­TERS be­reits welt­weit für Auf­merk­sam­keit ge­sorgt. Al­ler­dings mus­s­te be­reits sein Nach­fol­ge­film IMI­TA­TI­ON GAME schon wie­der ei­ni­ge be­rech­ti­ge Prü­gel ein­ste­cken, weil es die Ge­schich­te um die Per­son Alan Tu­ring und der Ent­wick­lung sei­nes Com­pu­ters nicht im Ge­rings­ten ern­st nahm. Das lag na­tür­li­ch am Dreh­buch, denn in­sze­niert war IMI­TA­TI­ON GAME ta­del­los, aber als Ver­ant­wort­li­cher wird stets der Re­gis­seur her­an­ge­zo­gen. Es ist sein Film. Es sei denn die Pro­du­zen­ten hei­ßen Mi­cha­el Bay oder Guil­ler­mo del Toro. Doch bei PAS­SEN­GERS tappt Tyld­um in die­sel­be Fal­le: ein nicht ganz aus­ge­go­re­nes Dreh­buch.

Mehr le­sen »


BAFTA Film Awards 2017: Die Nominierten

Die BAFTA Film Awards 2017 (BAFTA = Bri­tish Aca­de­my of Film and Te­le­vi­si­on Arts) ste­hen vor der Tür und er­neut wird der bri­ti­sche Co­me­di­an Ste­phen Fry die Ver­lei­hung mo­de­rie­ren, die am 12. Fe­bru­ar in der Royal Al­bert Hall statt­fin­den wird. Die ge­ra­de ver­lie­he­nen Glo­bes wa­ren ja lei­der ex­trem Gen­re-arm, das könn­te bei den Film-BAFT­As et­was an­ders aus­se­hen, zu­min­dest ist es in der No­mi­nier­ten­lis­te gut ver­tre­ten.

Der SF-Strei­fen AR­RI­VAL bei­spiels­wei­se ist gleich hau­fen­wei­se no­mi­niert, auch FAN­TA­S­TIC BE­ASTS wird ein paar Mal ge­nannt.

BEST FILM

AR­RI­VAL Dan Le­vi­ne, Shawn Levy, Da­vid Lin­de, Aa­ron Ry­der
I, DA­NI­EL BLA­KE Re­bec­ca O’Brien
LA LA LAND Fred Ber­ger, Jor­dan Ho­ro­witz, Marc Platt
MAN­CHES­TER BY THE SEA Lau­ren Beck, Matt Da­mon, Chris Moo­re, Kim­ber­ly Steward,?Kevin J. Walsh
MOON­LIGHT Dede Gard­ner, Je­re­my Klei­ner, Ade­le Ro­mans­ki

OUT­STAN­DING BRI­TISH FILM

AME­RI­CAN HO­NEY An­d­rea Ar­nold, Lars Knud­sen, Pou­ya Shah­ba­zi­an, Jay Van Hoy
DE­NI­AL Mick Jack­son, Gary Fos­ter, Russ Kras­noff, Da­vid Hare
FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM Da­vid Ya­tes, J.K. Row­ling, Da­vid Heyman, Ste­ve Kloves, Lio­nel Wi­gram
I, DA­NI­EL BLA­KE Ken Loach, Re­bec­ca O’Brien, Paul La­ver­ty
NO­TES ON BLIND­NESS Pe­ter Midd­le­ton, Ja­mes Spin­ney, Mike Brett, Jo-Jo Ell­ison, Ste­ve Ja­mi­son
UN­DER THE SHADOW Ba­bak An­va­ri, Emi­ly Leo, Oli­ver Ros­kill, Lu­can Toh

OUT­STAN­DING DE­BUT BY A BRI­TISH WRI­TER, DI­REC­TOR OR PRO­DU­CER 

The Girl With All the Gifts: MIKE CA­REY (Wri­ter), CA­MIL­LE GATIN (Pro­du­cer)
The Hard Stop: GE­OR­GE AM­PON­S­AH (Writer/Director/Producer), DI­ON­NE WAL­KER (Writer/Producer)
No­tes on Blind­ness: PE­TER MIDD­LE­TON (Writer/Director/Producer), JA­MES SPIN­NEY (Writer/Director), JO-JO ELL­ISON (Pro­du­cer)
The Pass: JOHN DON­NEL­LY (Wri­ter), BEN A. WIL­LIAMS (Di­rec­tor)
Un­der the Shadow: BA­BAK AN­VA­RI (Writer/Director), EMI­LY LEO, OLI­VER ROS­KILL, LU­CAN TOH (Pro­du­cers)

FILM NOT IN THE ENG­LISH LAN­GUA­GE

DHEE­PAN Jac­ques Au­di­ard, Pas­cal Cau­che­teux
JU­LIETA Pe­dro Al­mo­dóvar
MUS­TANG Deniz Gam­ze Er­gü­ven, Charles Gil­li­bert
SON OF SAUL László Ne­mes, Gábor Si­pos
TONI ERD­MANN Ma­ren Ade, Ja­ni­ne Ja­ckow­ski

DO­CU­MEN­TA­RY

13th Ava Du­Ver­nay
THE BEAT­LES: EIGHT DAYS A WEEK- THE TOU­RING YE­ARS Ron Howard
THE EA­GLE HUN­TRESS Otto Bell, Stacey Reiss
NO­TES ON BLIND­NESS Pe­ter Midd­le­ton, Ja­mes Spin­ney
WEI­NER Josh Krieg­man, Ely­se Stein­berg

ANI­MA­TED FILM

FIN­DING DORY An­d­rew Stan­ton
KUBO AND THE TWO STRINGS Tra­vis Knight
MO­A­NA Ron Cle­ments, John Mus­ker
ZOOTRO­PO­LIS By­ron Howard, Rich Moo­re

DI­REC­TOR

AR­RI­VAL De­nis Vil­le­neu­ve
I, DA­NI­EL BLA­KE Ken Loach
LA LA LAND Da­mi­en Cha­zel­le
MAN­CHES­TER BY THE SEA Ken­neth Lo­n­er­gan
NOC­TURNAL ANI­MALS Tom Ford

ORI­GI­NAL SCREEN­PLAY

HELL OR HIGH WA­TER Tay­lor She­ridan
I, DA­NI­EL BLA­KE Paul La­ver­ty
LA LA LAND Da­mi­en Cha­zel­le
MAN­CHES­TER BY THE SEA Ken­neth Lo­n­er­gan
MOON­LIGHT Bar­ry Jenk­ins

AD­AP­TED SCREEN­PLAY

AR­RI­VAL Eric Heis­se­rer
HACK­SAW RIDGE Ro­bert Schenk­kan, An­d­rew Knight
HI­D­DEN FI­GU­RES Theo­do­re Mel­fi, All­ison Schro­eder
LION Luke Da­vies
NOC­TURNAL ANI­MALS Tom Ford

LEA­DING AC­TOR

AN­D­REW GAR­FIELD Hack­saw Ridge
CA­SEY AFF­LECK Man­ches­ter by the Sea
JAKE GYL­LEN­HAAL Noc­turnal Ani­mals
RYAN GOS­LING La La Land
VIGGO MOR­TEN­SEN Cap­tain Fan­ta­s­tic

LEA­DING AC­TRESS

AMY ADAMS Ar­ri­val
EMI­LY BLUNT The Girl on the Train
EMMA STO­NE La La Land
ME­RYL STREEP Flo­ren­ce Fos­ter Jenk­ins
NA­TA­LIE PORT­MAN Ja­ckie

SUP­PORTING AC­TOR

AA­RON TAY­LOR-JOHN­SON Noc­turnal Ani­mals
DEV PA­TEL Lion
HUGH GRANT Flo­ren­ce Fos­ter Jenk­ins
JEFF BRIDGES Hell or High Wa­ter
MA­HERS­HA­LA ALI Moon­light

SUP­PORTING AC­TRESS

HAY­LEY SQUI­RES I, Da­ni­el Bla­ke
MI­CHEL­LE WIL­LIAMS Man­ches­ter by the Sea
NAO­MIE HAR­RIS Moon­light
NI­COLE KID­MAN Lion
VIO­LA DA­VIS Fen­ces

ORI­GI­NAL MU­SIC  AR­RI­VAL Jóhann Jóhanns­son
JA­CKIE Mica Levi
LA LA LAND Jus­tin Hur­witz
LION Dus­tin O’Halloran, Hausch­ka
NOC­TURNAL ANI­MALS Abel Kor­ze­niow­ski

CI­NE­MA­TO­GRA­PHY AR­RI­VAL Brad­ford Young
HELL OR HIGH WA­TER Gi­les Nutt­gens
LA LA LAND Li­nus Sand­gren
LION Greig Fra­ser
NOC­TURNAL ANI­MALS Sea­mus McGar­vey

EDIT­ING AR­RI­VAL Joe Wal­ker
HACK­SAW RIDGE John Gil­bert
LA LA LAND Tom Cross
MAN­CHES­TER BY THE SEA Jen­ni­fer Lame
NOC­TURNAL ANI­MALS Joan So­bel

PRO­DUC­TION DE­SI­GN

DOC­TOR STRAN­GE John Bush, Charles Wood
FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM Stuart Craig, Anna Pin­no­ck
HAIL, CAE­S­AR! Jess Gon­chor, Nan­cy Hai­gh
LA LA LAND San­dy Reynolds-Was­co, Da­vid Was­co
NOC­TURNAL ANI­MALS Shane Va­len­ti­no, Meg Eve­rist

COS­TU­ME DE­SI­GN

AL­LIED Jo­an­na Johns­ton
FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM Col­le­en At­wood
FLO­REN­CE FOS­TER JENK­INS Con­so­la­ta Boy­le
JA­CKIE Ma­de­li­ne Fon­tai­ne
LA LA LAND Mary Zo­phres

MAKE UP & HAIR

DOC­TOR STRAN­GE Je­re­my Woodhead
FLO­REN­CE FOS­TER JENK­INS J. Roy Hel­land, Da­ni­el Phil­lips
HACK­SAW RIDGE Shane Tho­mas
NOC­TURNAL ANI­MALS Do­nald Mo­wat, Yo­landa Tous­si­eng
RO­GUE ONE: A STAR WARS STO­RY No­minees tbc

SOUND

AR­RI­VAL Clau­de La Haye, Ber­nard Ga­rié­py Stro­bl, Syl­vain Bel­le­ma­re
DE­EP­WA­TER HO­RI­ZON Mike Prest­wood Smith, Dror Mo­har, Wy­lie State­man, Da­vid Wy­man
FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM Niv Adi­ri, Glenn Free­mant­le, Si­mon Hay­es, Andy Nel­son, Ian Tapp
HACK­SAW RIDGE Pe­ter Gra­ce, Ro­bert Ma­cken­zie, Ke­vin O’Connell, Andy Wright
LA LA LAND Mild­red Iatrou Mor­gan, Ai-Ling Lee, Ste­ve A. Mor­row, Andy Nel­son

SPE­CIAL VI­SUAL EF­FECTS

AR­RI­VAL Louis Mo­rin
DOC­TOR STRAN­GE Ri­chard Bluff, Ste­pha­ne Ce­ret­ti, Paul Cor­bould, Jo­na­than Faw­k­ner
FAN­TA­S­TIC BE­ASTS AND WHE­RE TO FIND THEM Tim Bur­ke, Pa­blo Gril­lo, Chris­ti­an Manz, Da­vid Wat­kins
THE JUN­GLE BOOK Ro­bert Le­ga­to, Dan Lem­mon, An­d­rew R. Jo­nes, Adam Val­dez
RO­GUE ONE: A STAR WARS STO­RY Neil Cor­bould, Hal Hi­ckel, Mo­hen Leo, John Knoll, Nigel Sum­ner

BRI­TISH SHORT ANI­MA­TI­ON 

THE ALAN DI­MEN­SI­ON Jac Clin­ch, Jo­na­than Har­bott­le, Mil­lie Mar­sh
A LOVE STO­RY Kha­led Gad, Anush­ka Kis­ha­ni Na­ana­yak­ka­ra, Elena Rus­com­be-King
TOUGH Jen­ni­fer Zheng

BRI­TISH SHORT FILM 

CON­SU­MED Ri­chard John Sey­mour
HOME Sh­pat Deda, Afola­bi Kuti, Da­ni­el Mul­loy, Scott O’Donnell
MOU­TH OF HELL Bart Ga­vi­gan, Sa­mir Me­ha­no­vic, Ai­lie Smith, Mi­cha­el Wil­son
THE PAR­TY Fa­rah Abushwes­ha, Em­met Fle­ming, An­d­rea Har­kin, Co­nor MacN­eill
STAND­BY Char­lot­te Re­gan, Jack Han­non

THE EE RI­SING STAR AWARD (vo­ted for by the pu­blic)

TOM HOL­LAND
RUTH NEGGA
LU­CAS HEDGES
LAIA COS­TA
ANYA TAY­LOR-JOY

Quel­le: Dead­line

Bild BAFTA-Mask von EG Focus/César, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA