Trailer: MACGYVER

Tei­len:

Logo MacGyver

Nach dem STAR TREK-Rea­ser haut CBS auch noch ei­nen Trai­ler zum MACGY­VER-Re­boot mit Lu­cas Till in der Haupt­rolle raus. Der Haupt­dar­stel­ler über­zeugt mich im Vor­gu­cker noch nicht so rich­tig, aber ich werde ihm mal eine Chance ge­ben. In­ter­es­sant der ver­steckte Hin­weis auf sei­nen Va­ter (se­hen wir even­tu­ell Ri­chard Dean An­der­son als Gast­star?) …

Das Logo ist zu­min­dest schon­mal der Knül­ler.

Se­ri­en­start ist in die­sem Herbst auf CBS.

Logo MACGY­VER Co­py­right CBS


Teaser zur neuen STAR TREK SERIE: CBS, setzen, sechs

Tei­len:

CBS zeigt ei­nen Tea­ser zur neuen STAR TREK–Se­rie, die An­fang 2017 auf ih­rem Strea­m­ing­ser­vice All Ac­cess star­ten soll. Und wenn ich auch durch die Showrun­ner hohe Hoff­nun­gen da­für habe, zeigt der Sen­der ei­nen Vor­gu­cker, der in­halts­lo­ser nicht sein könnte. Man fliegt über­dra­ma­ti­siert an ein paar Pla­ne­ten und ei­ner Sonne vor­bei und das wars dann im Prin­zip schon. Merke: an­ein­an­der­ge­reihte Spe­zi­al­ef­fekte ma­chen noch kei­nen coo­len Tea­ser. Viel­leicht hätte CBS mal bei den di­ver­sen Fan­pro­duk­tio­nen an­fra­gen sol­len, die das um Län­gen bes­ser ge­macht ha­ben. Aber die ver­klagt man ja lie­ber, oder trollt sie.

War­ten wir also auf den ers­ten ech­ten Vor­gu­cker, der über die­sen un­in­spi­rier­ten (ich möchte fast sa­gen “pein­li­chen”) Trai­ler hin­weg hilft.

Dank an Ste­fan Kram­perth für den Hin­weis


US-Genre-Serien: Erneuert oder abgesägt?

Tei­len:

US-TV

Wie im­mer dreht sich das US-Se­ri­en­ka­rus­sell und man­che Shows blei­ben uns er­hal­ten, an­dere wer­den ab­ge­setzt. Ins­be­son­dere ABC tat sich ge­rade durch Weg­a­xen her­vor. Das mag bei dem seit 2009 lau­fen­den CASTLE noch ganz okay sein, die Se­rie hatte sich of­fen­bar zu­letzt et­was ab­ge­nutzt, des­we­gen sind die Fans nicht über­mä­ßig trau­rig, dass es da­mit zu­ende geht. Haupt­dar­stel­ler Na­than Fi­lion twit­terte so­fort Joss Whe­don an und sagte, er habe jetzt Zeit, um was ge­mein­sam zu ma­chen. Der FIRE­FLY–Fan kann sich den­ken, wo­hin diese An­spie­lung geht.

Deut­lich är­ger­li­cher, wenn­gleich auf­grund der Ein­schalt­quo­ten nicht wirk­lich über­ra­schend ist al­ler­dings das Ende für den S.H.I.E.L.D.-Ableger AGENT CAR­TER, und das nehme ich ABC auch wirk­lich übel. Ebenso wie die Tat­sa­che, dass sie nach lan­gem Rum­ge­eier mit Be­stel­len, dann wie­der Ab­be­stel­len, er­neut or­dern und jetzt wie­der can­celn, auch MARVEL´S MOST WAN­TED end­gül­tig in den Or­kus ge­scho­ben ha­ben. Da­für be­kommt AGENTS OF SHIELD noch eine Staf­fel. Wol­len wir hof­fen, dass sie we­nigs­tens Mo­cking­bird und Train­spot­ting da wie­der ein­bauen, nach­dem sie sie für MOST WAN­TED ab­ser­viert hat­ten.

Am al­ler­är­ger­lichs­ten ist al­ler­dings, dass ABC GA­LA­VANT ab­ge­sägt hat. HABT IHR SIE NOCH ALLE?

Nicht ver­wun­der­lich ist das Ende von HE­ROES RE­BORN. Auch hier wa­ren die Ein­schalt­quo­ten so mä­ßig, wie die Hand­lung. Da das Spe­cial aber grund­sätz­lich oh­ne­hin nur auf eine Staf­fel an­ge­legt war, kommt es nicht ganz un­er­war­tet, dass nicht ver­län­gert wird.

Fast hätte es auch SU­PER­GIRL er­wischt (Kreisch!), aber hier wird der in mei­nen Au­gen ein­zig rich­tige Schritt voll­zo­gen, denn die Se­rie wech­selt von NBC zu The CW, wo schon die Hei­mat der DC-Se­rien AR­ROW, FLASH und LE­GEND OF TO­MOR­ROW ist. Wer weiß, was da an Cross­overs in Zu­kunft ge­hen wird – und ob die GREEN LAN­TERN-Se­rie viel­leicht doch noch kommt …

Noch un­klar ist im Mo­ment das wei­tere Schick­sal von DAR­E­DE­VIL.

Was mich be­son­ders freut ist die Tat­sa­che, dass LU­CI­FER eine wei­tere Staf­fel ge­neh­migt be­kom­men hat. Die Se­rie ist die ak­tu­elle po­si­tive Über­ra­schung bei den neuen Shows des letz­ten Herbs­tes. Von der hatte ich gar nichts er­war­tet, bin aber nicht zu­letzt auf­grund des kon­ge­nia­len Haupt­dar­stel­lers po­si­tiv über­rascht wor­den.

Und auch die LI­BRA­RI­ANS er­hal­ten eine wei­tere Se­a­son! Yay!

Ab­ge­setzt: CASTLE, GA­LA­VANT, HE­ROES RE­BORN, AGENT CAR­TER, UN­DER THE DOME

Ver­län­gert: AR­ROW, LE­GENDS OF TO­MOR­ROW, ELE­MEN­TARY, FEAR THE WAL­KING DEAD, GAME OF THRO­NES (na­tür­lich …), GO­THAM, HOME­LAND, INTO THE BAD­LANDS, JES­SICA JO­NES, LU­CI­FER, AGENTS OF S.H.I.E.L.D., MR. RO­BOT, SU­PER­GIRL, THE 100, THE FLASH, LAST MAN ON EARTH, LI­BRA­RI­ANS, MAN IN THE HIGH CASTLE, THE WAL­KING DEAD.

p.s.: Und jetzt wer­fen wir noch­mal ei­nen Blick auf die Liste der US-Genre-Se­rien und über­le­gen dann, wie­viele es in #neu­land gibt … Es ist zum Kot­zen …

Nach­trag: Eben­falls ab­ge­setzt wur­den RUSH HOUR und MI­NO­RITY RE­PORT.

Bild Fern­seh­ge­rät von Eck­hard Et­zold, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA


Wieder aufgelegt: Der Schauerliteratur-Klassiker DAS GESPENSTERBUCH

Tei­len:

Cover Das GespensterbuchIn der Reihe “Düs­tere Phan­tas­tik” er­schien beim Blitz-Ver­lag in Zu­sam­men­ar­beit mit Fe­lix Woit­kow­ski DAS GE­SPENS­TER­BUCH als Neu­auf­lage ei­nes Klas­si­kers der deut­schen Schau­er­li­te­ra­tur.

Ge­spens­tisch, my­thisch, phan­tas­tisch. Im Geiste der Schwar­zen Ro­man­tik schrei­ben Au­gust Apel und Fried­rich Laun von 1810 bis 1817 deut­sche Schau­er­ge­schichte. Im Ge­spens­ter­buch er­zäh­len sie von Tot­ge­sag­ten und Wie­der­keh­rern, von Auf­klä­rern und Aber­gläu­bi­gen, von Lie­bes­schwü­ren und Teu­fels­pak­ten und leh­ren da­mit Eu­ropa das Grauen.
Die po­pu­lärste deutsch­spra­chige Samm­lung von Geis­ter- und Spuk­ge­schich­ten des 19. Jahr­hun­derts in der ers­ten voll­stän­di­gen Neu­aus­gabe.

Mö­gen To­ren und Schwach­köpfe von Un­mög­lich­kei­ten schwat­zen, der Weise be­klagt sie, die nicht wis­sen, was mög­lich oder un­mög­lich, was wahr oder falsch, was Licht oder Schat­ten ist, die die gro­ßen Geis­ter nicht ken­nen und be­grei­fen, wel­che aus den stum­men Grüf­ten und Grä­bern, aus den zer­fal­le­nen Ge­bei­nen der Ab­ge­schie­de­nen eine so schau­er­li­che als wahre Spra­che vor das er­staunte Ohr der Le­ben­den brin­gen. – An Euch, die Ihr hier ver­sam­melt seid, vor­erst ein war­nen­des Wort. Hü­tet Euch, durch ir­gend­eine vor­wit­zige Frage die Ra­che des Geis­tes zu rei­zen, der von mei­nem ers­ten Worte an die­sen To­ten­kopf un­sicht­bar über ihm schwe­ben wird. Ver­su­chet üb­ri­gens, Euer Grauen zu mä­ßi­gen, und hö­ret al­les in De­mut und Ruhe. Denn ich nehme die Ge­hor­sa­men in mei­nen mäch­ti­gen Schutz und lasse nur die Frev­ler von dem wohl­ver­dien­ten Ver­der­ben er­ei­len

DAS GE­SPENS­TER­BUCH ist 400 Sei­ten stark und kos­tet 12,95 Euro, es ist ex­klu­siv im Blitz-Shop er­hält­lich, dort fin­det man auch eine Le­se­probe. Eine eBook-Aus­gabe er­hält man für 4,99 Euro bei Ama­zon.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Blitz-Ver­lag


Neu bei Dani Books: LARA CROFT UND DIE ARTEFAKTE DES BÖSEN

Tei­len:

Cover Lara CroftGes­tern er­schien bei Dani Books der Co­mic LARA CROFT UND DIE AR­TE­FAKTE DES BÖ­SEN, in dem man wei­tere Aben­teuer der aus zahl­rei­chen TOMB RAI­DER-Spie­len be­kann­ten Schatz­jä­ge­rin zu le­sen be­kommt. Die Prot­ago­nis­tin ist hier­bei die alt­be­kannte, äl­tere Lara, nicht die re­boo­tete, jün­gere, aus den letz­ten bei­den Ga­mes.

Als ein mys­te­riö­ser Kult die Welt ins Chaos stür­zen will, liegt es an Lara Croft und Car­ter Bell, die Mensch­heit vor dem Un­ter­gang zu be­wah­ren. Vor­zeit­li­che El­fen­beinar­te­fakte sind der Schlüs­sel so­wohl zur Ret­tung als auch zur Zer­stö­rung der Zi­vi­li­sa­tion und die bei­den frü­he­ren Ri­va­len müs­sen al­les dar­an­set­zen, sie zu fin­den, be­vor sie in die Hände der Bö­sen fal­len. Ein auf­re­gen­des Ren­nen ge­gen die Zeit – vol­ler Ac­tion, Aben­teuer und na­tür­lich beid­hän­di­ger Schieß­kunst – be­ginnt!

Die Story ist aus der Fe­der von Co­rinna Bechko, die Zeich­nun­gen schu­fen R. Green, C. Car­nero und an­dere. Die Über­set­zung stammt von Arne Voigt­mann. LARA CROFT UND DIE AR­TE­FAKTE DES BÖ­SEN liegt als Pa­per­back im For­mat 15,7 x 24 cm vor, ist 124 Sei­ten stark und kos­tet 16,99 Euro. Be­stellt wer­den kann der Co­mi­c­band di­rekt beim Ver­lag oder via Ama­zon. Wer die Print­fas­sung kauft, er­hält kos­ten­los eine PDF-Ver­sion dazu.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Dani Books


Die Gewinner der Nebula Awards 2015

Tei­len:

NebulaAwardsWe­der Sad noch Ra­bid Pup­pies konn­ten die Ver­lei­hung der Ne­bula Awards in 2016 für das vor­an­ge­gan­gene Jahr durch die SWFA ver­hin­dern. Wer mehr über die Hin­ter­gründe dazu wis­sen möchte, der sollte mal Google be­mü­hen, es gibt hau­fen­weise Kom­men­tare nam­haf­ter US-Au­to­ren zu den Ver­su­chen kon­ser­va­ti­ver Sä­cke, das SF-Genre für sich ein­zu­neh­men und die Ne­bula-Ver­lei­hung zu be­ein­flus­sen.

Der Preis für den bes­ten Ro­man gin an Naomi No­viks UPROO­TED, dass die Kon­ser­va­ti­ven of­fen­bar nicht ganz so er­flog­reich wa­ren, zeigt der Preis für die beste No­velle, da­mit wurde Nnedi Oko­ra­fors BINTI aus­ge­zeich­net. Auch der Preis für MAD MAX FURY ROAD, bei der eine Prot­ago­nis­tin wich­ti­ger war als die Haupt­fi­gur dürfte nicht im Sinne der rech­ten Ak­ti­vis­ten ge­we­sen sein.

Die ge­samte Liste der No­mi­nier­ten und Ge­win­ner im Fol­gen­den, die Ge­win­ner ste­hen an ers­ter Stelle uns sind mit Stern­chen ge­kenn­zeich­net. Ach ja: Alle Ge­win­ner au­ßer MAD MAX sind Frauen. Eat this, Pup­pies!

Mehr le­sen »


Ach ja: Steam hat zurückerstattet

Tei­len:

Steam LogoNeu­lich be­rich­tete ich ja über Steam und die Tat­sa­che, dass man mir dort für das Pro­dukt “Ta­ble­top Si­mu­la­tor” mehr als den dop­pel­ten Preis ab­ge­nom­men hat, als der Pu­blis­her selbst auf sei­ner Web­seite für ei­nen Steam-Key an­sagte. Und be­schwerte mich dar­über, weil ich das für Ab­zo­cke hielt. Ins­be­son­dere weil es sich da­bei um ein Spiel han­delt, das man we­gen Clou­dan­bin­dung aus­schließ­lich über Val­ves Platt­form be­trei­ben kann.

Dar­auf­hin ka­men ka­men über ver­schie­dene Platt­for­men ei­nige ul­kige Kom­men­tare der selbst­er­nann­ten “PC Mas­ter Race” na­mens “Ga­mer”: “Lies doch die AGB, Du Honk, selbst schuld!!!einself!1!” war, ne­ben wei­te­ren Trol­le­reien, der Te­nor ei­ni­ger Rück­mel­dun­gen.

Tja, was soll ich sa­gen? Steam hat den Be­trag gut­ge­schrie­ben, nach­dem ich ti­cket­mä­ßig dran­ge­blie­ben bin (ty­pi­sches Ver­hal­ten von Fir­men: erst­mal mit Text­bau­stei­nen ab­zu­wim­meln ver­su­chen, erst wenn der Kunde hart­nä­ckig bleibt, dann doch mal in des­sen Sinn re­agie­ren). Da muss ich die “Ab­zo­cke” dann wohl zu­rück­neh­men. Üb­ri­gens schrieb mir der Ent­wick­ler, dass ih­nen das leid tue, sie aber an den auf Steam an­ge­sag­ten Prei­sen nicht im­mer et­was än­dern kön­nen. Die ha­ben mir dann als kleine Ent­schä­di­gung zwei DLC-Codes ge­schickt.

Jetzt kann man mal ein paar Se­kun­den dar­über nach­den­ken, wer tat­säch­lich der Voll­honk ist: Ich, oder die Profi-“Gamer”, die das Ver­hal­ten Steams ein­fach mal so hin­ge­nom­men und da­mit Geld ver­lo­ren hät­ten.

Steam Logo Co­py­right Valve


Trailer: THE BFG alias BIG FRIENDLY GIANT

Tei­len:

Wenn sich Dis­ney ei­nes Roald Dahl–Stof­fes an­nimmt und dann auch noch Ste­ven Spiel­berg im Boot ist, kann da­bei mit ei­ni­ger Wahr­schein­lich­keit et­was her­aus­kom­men. Auch wenn mal wie­der ir­gend­wel­che Nörg­ler über Com­pu­ter­ef­fekte me­ckern.

Ein neuer Trai­ler zu THE BFG. BFG steht für Big, Fri­endly Gi­ant. THE BFG star­tet in Deutsch­land am 21. Juli 2017. Da­mit die Raub­ko­pie­rer was zu tun ha­ben, ist der US-Ki­no­start be­reits am 1. Juli.

 


Fernsehserie: THE ADVENTURES OF BUCKAROO BANZAI

Tei­len:

Buckaroo Banzai

Kann sich noch je­mand an BUCKAROO BAN­ZAI – DIE 8. DI­MEN­SION er­in­nern? Das war ein ziem­lich schrä­ger, aber äu­ßerst kul­ti­ger SF-Film aus dem Jahr 1984, in dem Pe­ter Wel­ler den Ti­tel­hel­den dar­stellt. Der ist Phy­si­ker, Neu­ro­chir­urg, Aben­teu­rer und Mu­si­ker (mit sei­ner Rock­band The Hong Kong Ca­va­liers) und muss die Welt vor ei­ner In­va­sion der ro­ten Lec­tro­iden aus der ach­ten Di­men­sion be­schüt­zen. Klingt be­kloppt? Ist es auch. Und Kult.

Kein an­de­rer als Ke­vins Smith, nach ei­ge­nem Be­kun­den gro­ßer Fan des Films, will dar­aus jetzt eine Fern­seh­se­rie ma­chen, so mel­dete er in sei­nem Pod­cast. Er hatte kürz­lich Re­gie bei ei­ner FLASH-Folge ge­führt und das öff­nete of­fen­bar Tü­ren in Hol­ly­wood, MGM si­gna­li­sierte Smith In­ter­esse für eine BAN­ZAI-Um­set­zung und lud ihn zu ei­nem Ge­spräch ein.

Die Hand­lung des Films soll der In­halt der ers­ten Staf­fel sein, Se­a­son zwei läuft un­ter dem Kon­zept “Buckaroo Ban­zai Against The World Crime League”. Die­ser Ti­tel war im Ab­spann des Ki­no­films ge­teasert wor­den, aber ei­nen zwei­ten Teil hatte es nie ge­ge­ben.

Smith möchte, dass mög­lichst viele Schau­spie­ler aus dem Film in der Se­rie wie­der in Er­schei­nung tre­ten (bei­spiels­weise Pe­ter Wel­ler, Jeff Gold­blum und John Lith­gow), und zwar in der Rolle von Bö­se­wich­tern.

Würde ich das se­hen wol­len? Aber hallo! Al­ler­dings sollte man das Pro­jekt noch vor­sich­tig be­trach­ten, of­fen­bar ist nichts in tro­cke­nen Tü­chern …

Pro­mo­foto Buckaroo Ban­zai DVD Co­py­right Koch Me­dia GmbH


OVERWATCH-Trailer: DRAGONS

Tei­len:

Bliz­zard En­ter­tain­ment er­höht die Schlag­zahl an Wer­bung für sein neues Mul­ti­player-PVP-Game OVER­WATCH. Dass sie bei Bliz­zard Filme ren­dern kön­nen, iust ja nichts Neues. Neu ist al­ler­dings, dass die Wer­be­strei­fen jetzt als “Kurz­filme” de­kla­riert wer­den. Hört sich ja auch viel bes­ser an, als “Re­klame”, ist aber zu­dem im­mer­hin acht Mi­nu­ten lang (und wirk­lich hübsch).


Trailer: ASSASSIN´S CREED

Tei­len:

Und da ist er, der erste of­fi­zi­elle Trai­ler zum Film ASSASSIN´S CREED nach der gleich­na­mi­gen Vi­deo­spie­le­reihe von Ubi­soft. Die Haupt­rolle spiel Mi­chael Fass­ben­der. Re­gie führt Jus­tin Kur­zel nach ei­nem Dreh­buch von Bill Col­lage, Adam Co­oper und Mi­chael Less­lie. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Mar­kus Bar­mett­ler. Ne­ben Fass­ben­der spie­len u. a.: Ma­rion Cotil­lard, Je­remy Irons, Bren­dan Glee­son, Mi­chael Ken­neth Wil­liams, Cal­lum Tur­ner, Brian Glee­son und Ariane La­bed.

Der Trai­ler ist eine Mi­schung aus Kampf­sze­nen und Tech­demo, man darf ge­spannt sein, ob der Film auch eine nen­nens­werte Hand­lung ha­ben wird, das ist bei Strei­fen nach Com­pu­ter­spie­len ja lei­der nicht zwin­gend der Fall. Völ­lig un­pas­send finde ich die Mu­sik.

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. Ja­nuar 2017


Abzocke bei Steam

Tei­len:

Logo SteamEi­gent­lich war ich bis­her mit der Platt­form Steam zu­frie­den. Ein­fa­che Ab­wick­lung. Nie Pro­bleme. Letz­te­res hat sich ges­tern ge­än­dert. Da ich mit vir­tu­el­len Brett- und Kar­ten­spie­len ex­pe­ri­men­tie­ren wollte und man mit TA­BLE­TOP SI­MU­LA­TOR emp­foh­len hatte, kaufte ich die­sen über die Steam-Platt­form für 19,99 Euro, in­stal­lierte und star­tete. Da ich ne­ben­bei noch an­dere Dinge tun musste, war das Pro­gramm re­la­tiv lange im Hin­ter­grund of­fen, ohne dass ich mich ak­tiv darum küm­merte.

Nach ei­nem ver­geb­li­chen Ver­such ei­gene As­sets zu im­por­tie­ren, suchte ich nach wei­te­ren In­for­ma­tio­nen dazu und stieß auf die Seite der Ent­wick­ler Berzerk Ga­mes. Und da fie­len mir bei­nahe die Au­gen aus dem Kopf, denn dort wä­ren für den Steam-Key nur 9,99 Dol­lar fäl­lig ge­we­sen, also we­ni­ger als die Hälfte des bei der Valve-Toch­ter be­zahl­ten Prei­ses. Das konnte ich nicht so rich­tig ein­se­hen und schrieb dem Sup­port. Der ant­wor­tete, ich solle eine Gut­schrift be­an­tra­gen. Da­für ist dann of­fen­bar eine an­dere Ab­tei­lung ver­ant­wort­lich, die lehn­ten eine Gut­schrift mit dem Hin­weis ab, das Spiel sei be­reits über zwei Stun­den ge­nutzt wor­den. Dass ich nur eine Teil­gut­schrift wollte, igno­rierte die of­fen­sicht­lich aus Text­bau­stei­nen zu­sam­men­ge­klickte Ant­wort völ­lig. Al­ler­dings ist diese An­gabe auch im Sys­tem der un­taug­li­chen Mul­ti­ple Choice-Klick­mög­lich­kei­ten gar nicht mög­lich. Eine zweite An­frage wurde mit ex­akt den­sel­ben Text­bau­steien ab­ge­bü­gelt wie die erste – ich gehe an der Stelle mal da­von aus, dass das au­to­ma­ti­siert ab­ge­wim­melt wird und kein Mensch seine Fin­ger da drin hat. Wei­tere Sup­port­an­fra­gen blie­ben kom­plett un­be­ant­wor­tet.

Ich halte das für üble Ab­zo­cke und Preis­wu­cher, Steam. Ver­ar­schen kann ich mich auch al­leine.

In Zu­kunft werde ich bei Steam-Keys erst­mal grund­sätz­lich an­derswo schauen, wenn Valve mich der­art ab­sei­hen möchte. Ich würde das je­dem an­de­ren Nut­zer auch drin­gend emp­feh­len.

Nach­trag: Ja, ich kenne di­verse Preis­ver­gleich­spor­tale, ich kenne GoG und ich kenne auch di­verse Key-Händ­ler. “Selbst schuld Du Honk!!!einsölf!!”-Anmerkungen sor­tiere ich al­ler­dings nicht als “sach­li­chen Bei­trag” son­dern un­ter Ge­trolle ein und ent­spre­chende Kom­men­tare ge­hen auch di­rekt in den Twit­fil­ter.

Nach­trag 2: Es “tut nicht weh”. Aber ich finde es doch arg be­denk­lich, wenn eine Soft­ware, die man aus­schließ­lich über Steam kau­fen und be­trei­ben kann, und die ohne Steam nicht funk­tio­niert, bei Steam mehr als das Dop­pelte kos­tet, als zeit­gleich beim De­ve­l­oper. Von der Mei­nung wei­che ich auch nicht ab. Das ist pure Ab­zo­cke und ich fühle mich ver­arscht, ins­be­son­dere da­durch, dass der Sup­port nicht im Ge­rings­ten dar­auf ein­geht, son­dern ver­sucht, den Kun­den mit Text­bau­stei­nen ab­zu­spei­sen. Wenn es die Soft­ware noch bei an­de­ren An­bie­tern bzw. an­de­ren Platt­for­men oder un­ab­hän­gig von Steam gäbe, würde ich das “dumm ge­lau­fen” ak­zep­tie­ren, da hätte ich ja mal ein we­nig den Preis re­cher­chie­ren kön­nen. Aber bei der Kon­stel­la­tion nicht.

Nach­trag 3: Steam hat gut­ge­schrie­ben

Logo Steam Co­py­right Valve