SyFy macht Virtual Reality-Copserie für die Oculus Rift

Oculus Rift

Da bin ich doch schon wie­der zu­frie­den, dass ich mir die Con­su­mer-Ver­sion der Ocu­lus Ruft be­stellt habe. SyFy zeigt sich als in­no­va­ti­ver Sen­der und hat beim ka­na­di­schen Stu­dio Se­cret Lo­ca­tion eine Fern­seh­se­rie ge­or­dert, bei der es Epi­so­den ge­ben wird, die man sich nur mit der VR-Brille an­se­hen kann.

Der Ti­tel der Show ist HAL­CYON, sie spielt im Jahr 2058 und es han­delt sich da­bei um eine Kri­mi­se­rie in ei­ner Welt, in der vir­tu­elle Rea­li­tät so nor­mal ist, wie heute Smart­pho­nes. Die Show dreht sich um De­tec­tive Ju­lie Do­ver, die ar­bei­tet bei der VR Cri­mes Unit und muss den ers­ten Mord un­ter­su­chen, der in der VR ver­übt wurde.

Zehn der 15 Fol­gen wer­den ganz nor­male TV-Epi­so­den sein, fünf al­ler­dings wird man sich nur mit der Ocu­lus Rift an­se­hen kön­nen (und mög­li­cher­weise auch an­de­ren VR-Bril­len). Für die Zu­schauer, die keine ent­spre­chende Hard­ware be­sit­zen, wird es Zu­sam­men­fas­sun­gen der VR-Fol­gen ge­ben.

Re­gie führt Ben­ja­min Arf­mann, die Pro­duk­tion hat be­reits in To­ronto be­gon­nen. Wann HAL­CYON ge­sen­det wer­den und wie die Dis­tri­bu­tion der VR-Fol­gen rea­li­siert wer­den wird, ist der­zeit noch un­klar.

Pro­mo­foto Ocu­lus Rift Co­py­right Ocu­lus VR

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­tasy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.


. Bookmarken: Permanent-Link
. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.