Epic Games zeigt PROTOSTAR-Demo

Auf dem Mo­bi­le World Con­gress hat Epic Ga­mes De­mos von PRO­TO­STAR ge­zeigt, die de­mon­strie­ren, was die Un­re­al En­gi­ne un­ter Ver­wen­dung des neu­en Stan­dards Vul­kan so al­les kann. Und das sieht zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen ganz schön gut aus. In der Wi­ki­pe­dia kann man zur Vul­kan API le­sen:

Vul­kan – an­fangs als Next Ge­ne­ra­ti­on OpenGL oder gl­Next be­zeich­net – ist eine of­fe­ne Pro­gram­mier­schnitt­stel­le für die Ent­wick­lung platt­form­über­grei­fen­der An­wen­dun­gen mit dem Schwer­punkt auf 2D- und 3D–Gra­fik. Die Schnitt­stel­le er­mög­licht im Ver­gleich zu OpenGL ei­nen di­rek­te­ren Zu­griff auf die Hard­ware, bie­tet je­doch ei­nen ge­rin­ge­ren Grad an Ab­strak­ti­on. Bei­de Schnitt­stel­len wer­den par­al­lel wei­ter ent­wickelt.

Und wenn das auf hoch­ge­rü­ste­ten Mo­bil­ge­rä­ten gut aus­sieht, kann es auf dem Desk­top-PC nur noch viel bes­ser wer­den. Ef­fi­zi­en­te­re und per­for­man­te­re Gra­fik ist ins­be­son­de­re für die kom­men­den Vir­tu­al Rea­li­ty-Bril­len un­ab­ding­bar not­wen­dig.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.