Epic Games zeigt PROTOSTAR-Demo

Auf dem Mobile World Congress hat Epic Games Demos von PROTOSTAR gezeigt, die demonstrieren, was die Unreal Engine unter Verwendung des neuen Standards Vulkan so alles kann. Und das sieht zugegebenermaßen ganz schön gut aus. In der Wikipedia kann man zur Vulkan API lesen:

Vulkan – anfangs als Next Generation OpenGL oder glNext bezeichnet – ist eine offene Programmierschnittstelle für die Entwicklung plattformübergreifender Anwendungen mit dem Schwerpunkt auf 2D- und 3D-Grafik. Die Schnittstelle ermöglicht im Vergleich zu OpenGL einen direkteren Zugriff auf die Hardware, bietet jedoch einen geringeren Grad an Abstraktion. Beide Schnittstellen werden parallel weiter entwickelt.

Und wenn das auf hochgerüsteten Mobilgeräten gut aussieht, kann es auf dem Desktop-PC nur noch viel besser werden. Effizientere und performantere Grafik ist insbesondere für die kommenden Virtual Reality-Brillen unabdingbar notwendig.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.