Pläne für eine LABYRINTH-Fortsetzung

Labyrinth

Es gab vor einiger Zeit einen konkreten Plan, eine Fortsetzung des Kult-Klassikers LABYRINTH zu drehen. Und auch bereits vor dem Tod des Koboldkönigs David Bowie gab es Gerüchte über einen möglichen Reboot. Das konkretisiert sich jetzt, und auch wenn Drehbuchautorin Nicole Perlman (GUARDIANS OF THE GALAXY) twittert, dass es sich nicht um einen Reboot handelt, kann man das Timing doch etwas merkwürdig finden.

Auf jeden Fall: Sony hat sich mit seiner Tochterfirma Tri-Star Pictures mit der Jim Henson Company zusammen getan, um irgendeine Art von LABYRINTH-Film zu produzieren. Wenn es tatsächlich kein Reboot ist, was ist es dann? Sequel? Fortsetzung? Vermutlich eher letzteres. Produzieren soll Lisa Henson.

Weitere Details gibt es noch nicht, aber die dürften nicht lange auf sich warten lassen. Die Frage ist natürlich, wer in der Lage ist, in die übergroßen Schuhe des Koboldkönigs zu schlüpfen … Sicher ist ein David Bowie unersetzlich, aber ich kann mir durchaus derzeitige Schauspieler vorstellen, die die Rolle verkörpern können. Nein, nicht der Cumberbatch. Na gut … gerade der Cumberbatch …

Promografik LABYRINTH Copyright Columbia Tristar Home Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Pläne für eine LABYRINTH-Fortsetzung”

Bandit

sagt:


Bei Cummerbund wäre ich echt raus.
Der ist ja inflationärer als Christoph Waltz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.