Vorgucker: STAR TREK RENEGADES

Trai­ler ist das fal­sche Wort für die­sen Aus­schnitt aus der »Fan­pro­duk­tion« STAR TREK RE­NE­GA­DES. »Fan­pro­duk­tion« ist eben­falls ein fal­sches Wort, denn tat­säch­lich sind hau­fen­weise Pro­fis aus TREK-Tagen daran be­tei­ligt. Al­ler­dings ent­stand RE­NE­GA­DES mit ei­nem Mi­ni­mal­bud­get und un­ter Mit­hilfe der Fans. Ich bin sehr ge­spannt auf das fer­tige Werk.

YouTube Preview Image

 


Erschienen: PHANTASTISCH! Ausgabe 55

Cover phantastisch! 55Im At­lan­tis Ver­lag ist die Aus­gabe 55 der »phan­tas­tisch!« er­schie­nen. Un­ter der Chef­re­dak­tion von Klaus Boll­hö­fe­ner er­scheint die Zeit­schrift alle drei Mo­nate, dies­mal mit 68 Sei­ten Um­fang, kom­plett in Farbe.

Die neue Aus­gabe ent­hält un­ter an­de­rem In­ter­views mit Sa­scha Mam­czak, Ray Fawkes und An­dreas Sucha­nek, Be­richte bei­spiels­weise über den Buch­markt im Wan­del in Be­zug auf SF, Fan­tasy und Hor­ror, Re­zen­sio­nen (bei­spiels­weise zu Tho­mas Finns SCHWARE TRÄ­NEN, Diana Men­schigs SO FINS­TER, SO KALT und Tho­mas Thie­mei­ers VAL­HALLA) so­wie eine Kurz­ge­schichte von Kij John­son. Das Ti­tel­bild stammt von Vol­kan Baga. Ne­ben der ge­druck­ten Aus­gabe zum Preis von 5,30 Euro ist auch be­reits die PDF-Ausgabe (4,50 EUR) er­hält­lich, bei beam-eBooks und beim Ver­lag, so­wie eine ab­ge­speckte Kindle-Version (3,99 EUR) bei Ama­zon.

Co­ver phan­tas­tisch! 55 Co­py­right At­lan­tis Verlag

 


INTERSTELLAR Trailer 3

Okay, die­ser INTERSTELLAR-Trailer sieht schon mal deut­lich bes­ser aus als das, was bis­her ge­zeigt wurde. An­dere ha­ben es schon ge­sagt, aber es stimmt: Stel­len­weise er­in­nert das an SF-Klassiker wie SI­LENT RUN­NING oder 2001.

(so­fort star­ten­den Trai­ler ausgetauscht)

YouTube Preview Image

 


Selfpublisher-Promotion: Wettbewerb von und mit NAUTILUS

NautilusLeseprobenWettbewerb

Da­mit es in der Nach­richt über das Er­schei­nen der Ju­bi­lä­ums­aus­gabe des Ma­ga­zins NAU­TI­LUS — Aben­teuer und Phan­tas­tik nicht un­ter­geht, noch ein extra-Artikel:

NAU­TI­LUS will mit ei­nem Wett­be­werb um Le­se­pro­ben ge­zielt E-Book Self­publis­hing von deutsch­spra­chi­gen Phantastik-Autoren för­dern und folgt da­mit den The­sen und Vor­schlä­gen, die der er­folg­rei­che E-Book Self-Publisher Hugh Howey in sei­nem Vor­trag auf dem Publishers-Forum Ber­lin 2014 bzw. im In­ter­view mit NAUTILUS-Mitarbeiter Chris­tian Han­del in der Aus­gabe 125 an E-Book-Autoren rich­tet: Das selbst­ver­öf­fent­lichte E-Book per Le­se­probe nach­hal­tig und pu­bli­kums­wirk­sam ei­nem gro­ßen Le­ser­kreis prä­sen­tie­ren (siehe Tipps für Self-Publisher auf den Sei­ten 40–41 und das In­ter­view Seite 42–44). Die NAU­TI­LUS bie­tet hierzu den Ge­win­nern des Wett­be­werbs per Le­se­probe im Ma­ga­zin eine auf­la­gen­starke Start­hilfe. Alle In­for­ma­tio­nen fin­den sich auf ei­ner Web­seite zum Wett­be­werb, ich möchte sie al­ler­dings auch hier kurz anreißen:

Was muss man tun?

Man schickt bis zum 31. Ok­to­ber 2014 eine Le­se­probe von 21000 bis 23000 Zei­chen an den Abenteuer-Medien-Verlag

Was kann man gewinnen?

Den Ab­druck der Le­se­probe im Ma­ga­zin NAUTILUS.

Falls das eBook noch nicht er­schie­nen ist, wird es auf Wunsch ver­öf­fent­li­chungs­reif ge­macht. Dazu gehört:

  • Op­tio­nal die Er­stel­lung ei­nes eBook-Covers durch die NAU­TI­LUS in­klu­sive op­ti­mier­ten Dateien für die füh­ren­den eBook-Plattformen (falls kein Co­ver vor­han­den ist)
  • Op­tio­na­les pro­fes­sio­nel­les Lek­to­rat und Kor­rek­to­rat durch die NAU­TI­LUS (falls das eBook noch nicht er­schie­nen ist)
  • Op­tio­nal hilft ein pro­fes­sio­nel­ler eBook-Dienstleister beim Ver­trieb der eBooks für alle Shops und Plattformen.

Nach dem Ende des Ein­sen­de­zeit­raums nimmt sich eine Jury die Ein­sen­dun­gen vor und kürt dar­aus die Ge­win­ner. Ein Mit­glied die­ser Jury bin ich. Man hat mich ge­fragt, ob ich da­bei sein möchte, das hat mich sehr ge­freut und ich habe selbst­ver­ständ­lich zugesagt.

Ich finde, dass das eine ganz groß­ar­tige und un­ter­stüt­zens­werte Idee ist, denn Werke von Indie-Autoren ha­ben es be­kann­ter­ma­ßen nicht leicht, in der Menge der selbst­pu­bli­zier­ten und von den Ver­la­gen her­aus­ge­ge­be­nen Bü­cher ge­se­hen zu wer­den. Dass sich der Wett­be­werb aus­schließ­lich auf das Thema Phan­tas­tik be­zieht, freut mich ganz be­son­ders, denn hier fin­den sich im Selfpublishing-Bereich tat­säch­lich Klein­odien ab­seits des Main­streams und der schier un­end­li­chen Menge an Romantasy-Epigonen der Publikumsverlage.

Wei­tere In­for­ma­tio­nen und die ge­nauen Teil­nah­me­be­din­gun­gen auf ei­ner spe­zi­el­len In­fo­seite des Verlags.


Beam-eBooks für Selfpublisher

Webseite Beam-eBooksEin nicht ge­rin­ger Teil der deut­schen Indie-Autoren ver­treibt seine Werke als eBook via Ama­zon. Die Gründe hier­für sind nach­voll­zieh­bar: Zum ei­nen ist das Ver­öf­fent­li­chen über diese Platt­form ver­gleichs­weise sim­pel und zum an­de­ren räumt sich Ama­zon keine über­bor­den­den Rechte an den Bü­chern ein.

Eine wei­tere Mög­lich­keit sind ver­schie­dene Selfpublishing-Plattformen, die al­ler­dings mehr oder we­ni­ger ver­steckt in Ver­lags­hand sind. Die sor­gen zwar mög­li­cher­weise da­für, dass man seine eBooks in ver­schie­dene Shops be­kommt, räu­men sich al­ler­dings da­für zum Teil recht un­ver­schämte Nut­zungs­rechte ein, bis hin zu Film– oder Hör­spiel­rech­ten, oder sol­chen für »bis­her un­be­kannte Nut­zungs­ar­ten«. Dass man sich da­mit dann wie­der in Ab­hän­gig­keit von ei­nem Ver­lag oder Dienst­leis­ter be­gibt, kann nicht Ziel ei­nes Self­publis­hers sein. Von Pro­ble­men für die Le­ser durch Adobe-DRM, das di­verse Shops zwin­gend ein­set­zen, mal ganz abgesehen.

Ver­gleichs­weise un­be­kannt ist aber un­ver­ständ­li­cher­weise, dass es mit Beam-eBooks eine Platt­form gibt, über die man seine eBooks in ver­schie­de­nen For­ma­ten (ePub, mobi, pdf) ganz ein­fach un­ter die Leute brin­gen kann.

Mehr le­sen »


NAUTILUS 125: Jubiläums-Ausgabe

Cover Nautilus 125In der Jubiläums-Ausgabe 125 des mo­nat­lich er­schei­nen­den F&SF-Magazins NAU­TI­LUS — Aben­teuer & Phan­tas­tik geht es um di­gi­tale Trends: In­ter­ak­tive Vi­deo­ga­mes mit Kino-Feeling, vir­tu­elle Fi­gu­ren durch Motion-Capture in ak­tu­el­len Hollywood-Filmen und E-Book Self-Publishing von Schrif­stel­lern des Phantastik-Genres.

Seit 22 Jah­ren gibt es das Phantastik-Magazin NAU­TI­LUS in ge­druck­ten Aus­ga­ben, seit 2007 auch als di­gi­ta­les Ma­ga­zin, und seit rund 100 Aus­ga­ben er­scheint das Heft mo­nat­lich. Das ist für die Ma­ga­zin­ma­cher je­doch kein Grund, zu­rück zu bli­cken, son­dern nur nach vorn. Thema der Jubiläums-Ausgabe 125 sind ak­tu­elle di­gi­tale Trends und Re­vo­lu­tio­nen im Kino, bei Video-Games und im Buch: So gibt es ei­nen Blick hin­ter die Ku­lis­sen des mo­der­nen di­gi­ta­len Fil­me­ma­chens: Dar­stel­ler Andy Ser­kis spricht im In­ter­view zum Film­start von PLA­NET DER AF­FEN: RE­VO­LU­TION über die Tech­ni­ken des Mo­tion Cap­tures, mit der er als Schau­spie­ler di­gi­ta­li­siert in die Haut von Gollum, King Kong oder ak­tu­ell des in­tel­li­gen­ten Af­fen Cae­sar schlüpft und dem­nächst Re­gie bei DAS DSCHUN­GEL­BUCH und bei DIE FARM DER TIERE führt, die kom­plett mit mo­derns­ten Per­for­mance Caputure-Verfahren ge­dreht wer­den. Ein Be­gleit­ar­ti­kel im Heft er­klärt die ver­schie­de­nen Ver­fah­ren des Mo­tion Cap­tures. Weta-Gründer Ri­chard Tay­lor be­rich­tet über seine Ar­beit als Ef­fek­te­schmied und Krea­turen­ma­cher bei Fil­men wie AVA­TAR, DER HERR DER RINGE oder ak­tu­ell DIE TRI­BUTE VON PA­NEM oder dem kom­men­den DER HOB­BIT: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE. Von sei­ner Spe­cial Effects-Firma, die er zu­sam­men mit dem Fil­me­ma­cher Pe­ter Jack­son führt, sind Gollum, God­zilla, Tim und Struppi oder ak­tu­ell die in­tel­li­gen­ten Af­fen aus den PLA­NET DER AFFEN-Filmen er­schaf­fen wor­den. Un­ter dem Stich­wort Spiele wie im Kino wer­den ci­ne­as­ti­sche Ga­mes vor­ge­stellt, die gra­phisch und er­zäh­le­risch Kino-Feeling ver­mit­teln und eben­falls zu­meist mit Mo­tion Capture-Techniken ent­ste­hen wie etwa die er­folg­rei­chen Vi­deo­ga­mes THE LAST OF US oder BEYOND TWO SOULS. Das Heft er­klärt die ver­schie­de­nen spie­le­ri­schen Er­zähl­tech­ni­ken im Hollywood-Stil, zeigt her­aus­ra­gende Ver­tre­ter und wirft auch ei­nen Blick auf die frü­hen Vor­fah­ren, die Full Mo­tion Vi­deo­ga­mes, bei de­nen erst­mals vor Green­screen ge­filmte Dar­stel­ler zu Com­pu­ter­spiel­fi­gu­ren wurden.

Zum Trend, dass Phantastik-Autoren als Self Publis­her ihre Ro­mane ver­stärkt selbst als E-Books pu­bli­zie­ren, gibt es Praxis-Tipps für Schrift­stel­ler, und es re­fe­riert der Erfolgs-Autor Hugh Howey über seine Er­fah­run­gen als E-Book Selbst­ver­le­ger, der erst nach sei­nem Er­folg als E-Book-Autor mit sei­nen SF-Romanen SILO und LE­VEL von den Print­ver­la­gen ent­deckt wurde. Der be­son­dere Tipp von Hugh Howey an E-Book Self-Publisher ist die Ver­öf­fent­li­chung von Le­se­pro­ben. Als Heft-Gimmick gibt es da­her bei­spiel­haft und ex­klu­siv für den Print­be­reich die Le­se­probe des Fan­tasy E-Books LAU­RIN: TOCH­TER DES DRA­CHEN aus der neuen Reihe der rein di­gi­tal er­schei­nen­den ELBENTHAL-CHRONIKEN von Ivo Pala. Und be­glei­tend dazu star­tet die NAU­TI­LUS ei­nen E-Book-Leseprobenwettbewerb, bei dem ge­zielt E-Book-Autoren und –Selbst­ver­le­ger ge­för­dert wer­den und die Ver­öf­fent­li­chung ei­nes Aus­zugs aus ih­rem E-Book in der Heft­mitte der NAU­TI­LUS ge­win­nen kön­nen. Die Teil­nah­me­be­din­gun­gen, der Ein­sen­de­schluß so­wie News und In­fos sind auf der Wett­be­werbs­seite zu fin­den, und dort gibt es auch wei­tere Bei­spiele, wie die Le­se­pro­ben der Wett­be­werbs­ge­win­ner aus­se­hen können.

Die Jubiläums-Ausgabe NAU­TI­LUS 125, 08/2014, ist be­reits seit An­fang Juli auf der Magazin-Homepage www.fantasymagazin.de kos­ten­los on­line durch­blät­ter­bar, und zwi­schen­zeit­lich sind auch die Prin­t­aus­gabe so­wie die di­gi­ta­len Aus­ga­ben für den PC und die Apps für Apple iOS, Ama­zon Kindle Fire und An­droid erschienen.

NAU­TI­LUS er­hält man in Pa­pier­form beim gut sor­tier­ten Zeit­schrif­ten­han­del oder bei Ama­zon (dort al­ler­dings nur im Abo).

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Aben­teuer Me­dien Verlag


Teaser-Trailer und Poster: THE HOBBIT — THE BATTLE OF THE FIVE ARMIES

Wie ges­tern schon an­ge­kün­digt gibt es ei­nen ers­ten Trai­ler zu THE HOB­BIT — THE BATTLE OF THE FIVE AR­MIES. War­ner lie­fert auch gleich noch­mal eine »of­fi­zi­elle Zu­sam­men­fas­sung« mit:

From Aca­demy Award®-winning filmma­ker Pe­ter Jack­son co­mes »The Hob­bit: The Battle of the Five Ar­mies,« the third in a tri­logy of films ad­apt­ing the en­du­rin­gly po­pu­lar mas­ter­piece The Hob­bit, by J.R.R. Tol­kien.
»The Hob­bit: The Battle of the Five Ar­mies« brings to an epic con­clu­sion the ad­ven­tures of Bilbo Baggins, Tho­rin Oa­kens­hield and the Com­pany of Dwar­ves. Ha­ving re­clai­med their home­land from the Dra­gon Smaug, the Com­pany has un­wit­tin­gly un­leas­hed a deadly force into the world. En­ra­ged, Smaug rains his fiery wrath down upon the de­fen­se­l­ess men, wo­men and child­ren of Lake-town.
Ob­ses­sed above all else with his re­clai­med tre­a­sure, Tho­rin sa­cri­fices fri­endship and ho­nor to hoard it as Bilbo’s fran­tic at­tempts to make him see re­a­son drive the Hob­bit towards a des­pe­rate and dan­ge­rous choice. But there are even grea­ter dan­gers ahead. Un­seen by any but the Wi­zard Gan­dalf, the great en­emy Sau­ron has sent forth le­gi­ons of Orcs in a ste­alth at­tack upon the Lo­nely Moun­tain.
As dar­k­ness con­ver­ges on their es­ca­la­ting con­flict, the ra­ces of Dwar­ves, El­ves and Men must de­cide – unite or be de­s­troyed. Bilbo finds him­self fight­ing for his life and the li­ves of his fri­ends in the epic Battle of the Five Ar­mies, as the fu­ture of Middle-earth hangs in the balance.

Es spie­len un­ter an­de­rem:  Ian McKel­len, Mar­tin Free­man, Ri­chard Ar­mi­tage, van­ge­line Lilly, Lee Pace, Luke Evans, Be­ne­dict Cum­ber­batch, Ken Stott, Ja­mes Nes­bitt, Cate Blan­chett, Ian Holm, Chris­to­pher Lee, Hugo Wea­ving und Or­lando Bloom.

Es gibt gleich zwei Fas­sun­gen des Trai­ler, eine UK– und eine US-Fassung. Letz­tere ist län­ger, ich zeige vor­sichts­hal­ber mal beide.

UK-Fassung:

YouTube Preview Image

US-Fassung:

YouTube Preview Image

Und dann gibt es auch noch das of­fi­zi­elle Poster:

PosterHobbit3

Pro­mo­foto Co­py­right War­ner Bros. und MGM


ARROW Season 3 Comic Con Trailer — Ra´s al Ghul

Und der Bö­se­wicht der drit­ten Staf­fel AR­ROW ist … Trom­mel­wir­bel … Ra´s al Ghul!

(An­mer­kung: das ist nicht ge­nau der Trai­ler vom Co­mic Con, son­dern ein wei­te­rer, der von War­ner mit den al Ghuls-Szenen an­ge­rei­chert wurde)

YouTube Preview Image

GOTHAM — Movie Trailer

Bei War­ner und Fox nennt man den neu­es­ten Trai­ler zur Fern­seh­se­rie GO­THAM (die den Wer­de­gang von Co­mis­sio­ner Gor­don als Polizei-Anfänger, so­wie des jun­gen Bruce Wayne be­leuch­ten soll) den »Mo­vie Trai­ler«. Wa­rum weiß man ver­mut­lich nur beim Sen­der. Da­von ab­ge­se­hen muss man bei Fox be­kann­ter­ma­ßen stän­dig in der Angst le­ben, dass die se­rie be­reits vor der Erst­aus­strah­lung ab­ge­sagt wird.

In GO­THAM spie­len un­ter an­de­rem: Ben McKen­zie, Sean Pert­wee, Ro­bin Lord Tay­lor, Zab­ryna Gue­vara, Erin Ri­chards, Do­nal Lo­gue, Jada Pin­kett Smith, Da­vid Ma­zouz und Cam­ren Bicondova.

Die Se­rie star­tet in den USA am 22. Sep­tem­ber 2014 auf Fox.

YouTube Preview Image

Andreas Dresen: WILHELMSTADT — DIE MASCHINEN DES SALADIN SANSIBAR

Cover WilhelmstadtIm­mer wenn ein neuer Steampunk-Roman von ei­nem deut­schen Au­tor er­scheint, horcht man auf. Dies ge­schieht üb­li­cher­weise in Klein­ver­la­gen, denn die »Gro­ßen« ha­ben sich an dem Thema ver­sucht, nicht ver­stan­den, was das ei­gent­lich ist und sind des­halb auf die Nase ge­fal­len. Das führte dazu, dass die Pu­bli­kums­ver­lage in­zwi­schen die Fin­ger von dem Thema las­sen. Haupt­säch­lich ver­mut­lich des­we­gen, weil Steam­punk sich der bei den Marketing-Fuzzies so be­lieb­ten Ver­schub­la­dung widersetzt.

An­dreas Dre­sen hatte eine sehr an­spre­chende Story für ÆTHER­GARN beige­steu­ert und auch sei­nen skur­ri­len Phantastik-Roman AVA UND DIE STADT DES SCHWAR­ZEN EN­GELS hatte ich mit Ver­gnü­gen ge­le­sen, des­we­gen war ich auf den ers­ten Band von WIL­HELM­STADT, er­schie­nen im ACABUS-Verlag, ge­spannt.

Mehr le­sen »


THE HOBBIT — THE BATTLE OF THE FIVE ARMIES Sneak Peek

War­ner und Co. möch­ten uns vor der Pre­miere des of­fi­zi­el­len Trai­lers zu THE HOB­BIT — THE BATTLE OF THE FIVE AR­MIES noch­mal heiß ma­chen und zei­gen ei­nen Mini-Vorgucker, auf Neu­deutsch auch Sneak Peek. Den Trai­ler gibts hof­fent­lich spä­ter am heu­ti­gen Tag.

YouTube Preview Image

AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Staffel 2 Comic Con Clip

Agent Ko­e­nig selbst führt durch den Co­mic Con-Clip zur zwei­ten Staf­fel von MARVEL´S AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Und wie bei Whe­don kaum an­ders zu er­war­ten ist der Clip … schräg.

YouTube Preview Image