Fantasy Filmfest 2015: INFINI

Tei­len:

Poster InfiniIN­FINI – Ab 16. Ok­to­ber auf Blu­Ray / DVD

Frü­her nannte man es »bea­men«. Shane Ab­bess und Kum­pan Brian Ca­chia ha­ben sich jetzt et­was neues aus­ge­dacht. Es heißt »Slipst­rea­ming«, da­bei wird ein Mensch in Daten­vo­lu­men um­ge­wan­delt, und kann an je­den Punkt im Son­nen­sys­tem ver­sen­det wer­den. Wie das ohne WLAN funk­tio­niert, blei­ben die Ma­cher schul­dig. Letzt­end­lich ist es aber ein wich­ti­ges Werk­zeug, um in der zwei­ten Hälfte des Fil­mes eine neue Ge­schichts­ebene ein­zu­fü­gen, und lose En­den zu­sam­men zu füh­ren. Jetzt kann IN­FINI nicht alle Lo­gik­lö­cher stop­fen und selbst­auf­ge­wor­fene Fra­gen be­ant­wor­ten, ist den­noch ein re­spek­ta­bler Sci­ence Fic­tion, mit gu­tem Un­ter­hal­tungs­wert. Und Sci­ence Fic­tion aus Aus­tra­lien be­schränkt sich auf sehr we­nige Bei­spiele, wie dem letzt­jäh­ri­gen PRE­DES­TI­NA­TION. Zu­min­dest kann man sa­gen, dass es auch die­ser Film es nicht schafft, den drit­ten Hemsworth-Bruder Luke ei­nem brei­te­ren Pu­bli­kum be­kannt zu machen.

Mehr le­sen »


In Kürze: DEPONIA — DAS ROLLENSPIEL

Tei­len:

Im Uhrwerk-Verlag wird noch im Sep­tem­ber 2015 das Rol­len­spiel zu Da­eda­lics verschroben-komischer Point&Click-Adventure-Reihe DE­PO­NIA er­schei­nen. Was man dazu wis­sen muss, er­fährt man in ei­nem Einführungsvideo.

Er­hält­lich ist DE­PO­NIA — DAS ROL­LEN­SPIEL beim gut sor­tier­ten Fach­han­del, beim Ver­lag selbst oder über Ama­zon, der Preis für das Hard­co­ver mit 240 Sei­ten, Pos­ter­karte und Ge­gen­stands­kar­ten zum Aus­schnei­den be­trägt 39,95 EUR.


Codename U.N.C.L.E.

Tei­len:

Poster UNCLETHE MAN FROM U.N.C.L.E. — Bun­des­start 20.08.2015

Dem­nächst wird es eine neue Ver­fil­mung der Kö­nig Artus-Legende ge­ben. An­toine Fu­qua hatte erst vor zehn Jah­ren die Sage wie­der­be­lebt. Aber jetzt ist Guy Rit­chie dran. Er hatte weit über die Er­war­tun­gen die bri­ti­sche Le­gende Sher­lock Hol­mes ei­nem jün­ge­ren Pu­bli­kum nahe ge­bracht. Und jetzt, mit­ten­drin, ist erst ein­mal die Fern­seh­le­gende SOLO FÜR O.N.C.E.L. an der Reihe. Guy Rit­chie scheint sich ir­gend­wie fest­le­gen zu las­sen. 46 Jahre nach der Erst­aus­strah­lung der letz­ten Folge der be­lieb­ten Spionage-Serie muss man sich er­staunt fra­gen, wa­rum das über­haupt so lange ge­dau­ert hat. Doch wie bei SHER­LOCK HOL­MES er­weist es sich als auch hier als ge­ge­ben, dass die­ser Stoff nur bei Rit­chie in den bes­ten Hän­den sein konnte. Or­dent­lich ent­staubt, eine Menge at­trak­ti­ver Men­schen, des Re­gis­seurs teil­weise ver­stö­ren­der Hu­mor, und ein Zeit­ko­lo­rit, wel­ches ei­nem den Atem ver­schlägt. Hört sich ein­fach an. Und mit Rit­chies In­sze­nie­rung sieht es auch ein­fach aus.

Mehr le­sen »


Neues zur GALAXY QUEST-Fernsehserie

Tei­len:

Galaxy QuestIch hatte schon im April be­rich­tet, dass es eine Fern­seh­se­rie zum Kult-SF-Film GA­LAXY QUEST ge­ben soll. Das Stu­dio da­hin­ter, so­viel war be­reits da­mals klar, ist Pa­ra­mount Te­le­vi­sion. Auf der Su­che nach ei­nem Auf­trag– und Geld­ge­ber fand man nun of­fen­bar ei­nen: Mit im Boot ist Ama­zon, da­mit dürfte die Se­rie ex­klu­siv auf Ama­zon Prime zu se­hen sein — und das wie im­mer auch zeit­gleich in Deutschland.

Man darf da­von aus­ge­hen, dass kei­ner der Schau­spie­ler aus dem Ki­no­film in der Se­rie zu se­hen sein wird, die sind in die­ser Zu­sam­men­stel­lung ein­fach zu teuer für eine Show. Aber viel­leicht kommt es zu Cameos.

Hin­ter der Ka­mera fin­den sich aber die­sel­ben Per­so­nen, die auch den Ki­no­film ge­macht ha­ben. Dean Pa­r­i­sot wird Re­gie füh­ren und ar­bei­tet auch als aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Den­sel­ben Job hat auch Ro­bert Gor­don, der schreibt zu­dem die Dreh­bü­cher. Wei­tere aus­füh­rende Pro­du­zen­ten sind Mark John­son and Me­lissa Bern­stein.

Man darf ge­spannt sein, wie das in eine wö­chent­li­che Show um­ge­setzt wer­den wird. Ins­be­son­dere wäre es ne­ben ei­ner ak­tu­el­len Hand­lung auch mög­lich, Epi­so­den in der fik­ti­ven SF-Serie aus den 1970ern spie­len zu lassen.

Pro­mo­foto GA­LAXY QUEST Co­py­right Paramount


Trailer: EMPIRE OF CORPSES

Tei­len:

EM­PIRE OF CORP­SES ist ein Animé-Film, of­fen­bar der erste in ei­ner Reihe nach Ro­ma­nen von Sa­to­shi Itoh. Darin geht es um Steam­punk, Zom­bies, Ma­gie und kämp­fende Sa­mu­rai — wer könnte dazu schon nein sagen?

Die Hand­lung von EM­PIRE OF CORP­SES dreht sich um ei­nen jun­gen Me­di­zin­stu­den­ten na­mens John Wat­son (hint, hint?) von der Re­gie­rung an­ge­heu­ert wird und sich da­mit be­fas­sen muss, dass je­mand Ver­stor­be­nen fal­sche See­len ein­setzt, um sie dann Skla­ven­dienste leis­ten zu lassen.

Quelle: Nerd Re­ac­tor


Nichts los hier? PhantaNews macht Urlaub!

Tei­len:

Phantanews-LogoDer ein oder an­dere Stamm­le­ser mag sich ge­fragt ha­ben, wa­rum hier in den letz­ten neun Ta­gen nichts los war. Die Ant­wort ist ein­fach: Ich hatte Ur­laub, war auf dem Fest der Fan­ta­sie und des­we­gen kei­ner­lei Zeit (uznd auch nur äu­ßerst be­grenz­ten In­ter­net­zu­gang). Ebenso ein­fach ist der Grund, wa­rum ich das nicht vor­her klar an­ge­kün­digt hatte: Ich wollte übel­mei­nende und be­sitz­er­grei­fende Mit­men­schen, vulgo: Ein­bre­cher, nicht mit der Nase dar­auf sto­ßen, dass ich weg bin.

Ich bin jetzt zwar wie­der da, habe aber im­mer noch eine Wo­che Ur­laub und werde die nicht stän­dig vor dem Rech­ner ver­brin­gen, des­we­gen wer­den die Ar­ti­kel hier noch eine Zeit lang eher tröpfeln.

Also bitte nicht wun­dern, ab un­ge­fähr nächs­ter Wo­che Mon­tag läuft hier al­les wie­der normal.


Trailer: COLONIES ONLINE

Tei­len:

Iron Bit zei­gen ei­nen Early Ac­cess Trai­ler zu ih­rem Sci­ence Fic­tion MMO CO­LO­NIES ON­LINE, bei dem man mit oder ge­gen an­dere Spie­ler fremde Pla­ne­ten ko­lo­ni­sie­ren muss. Die Ent­wick­ler schrei­ben dazu:

In Co­lo­nies On­line play­ers find them­sel­ves far away from home, in­ha­b­it­ing a clus­ter of alien pla­nets where they must gather re­sour­ces to build a co­lony and sur­vive in this harsh en­viron­ment. In a per­sis­tent on­line game world with no re­stric­tions, play­ers must work with or against other play­ers to build anything from trade out­posts to full-scale ci­ties with the in­tui­tive con­struc­tion sys­tem. By craf­ting wea­pons and ar­mor to aid in a quest of sur­vi­val and do­mi­na­tion, play­ers battle ali­ens and other co­lo­nists with a non-target com­bat sys­tem. Co­lo­nists can also im­prove their cha­rac­ter with new skills and abi­li­ties and team up with other play­ers to fur­ther en­hance a colony.

Das al­les ist Open World und Sand­box, ich werde wohl un­be­dingt mal ei­nen Blick dar­auf wer­fen müs­sen, ins­be­son­dere das Bau­sys­tem sieht sehr gut aus.


AGENTS OF S.H.I.E.L.D.-Spinoff: MARVEL´S MOST WANTED

Tei­len:

PalickiShield

Nach AGENT CAR­TER soll es of­fen­bar eine wei­tere Spinoff-Serie zu AGENTS OF S.H.I.E.L.D. ge­ben (wo­bei CAR­TER streng ge­nom­men ei­gent­lich ein CAP­TAIN AMERICA-Spinoff ist). Im Mit­tel­punkt der ge­plan­ten neuen Se­rie na­mens MARVEL´S MOST WAN­TED steht Adri­anne Pali­cki be­zie­hungs­weise de­ren S.H.I.E.L.D.-Figur Bobbi Morse. ABC hat hier­für be­reits ei­nen Pi­lot­film ge­or­dert, das sagt zu­min­dest Va­riety. Eben­falls mit an Bord ist Lance Hun­ter alias Nick Blood.

Jef­frey Bell und Paul Zby­szew­ski schrei­ben den Pi­lo­ten und wer­den bei ei­ner even­tu­el­len Se­rie auch als aus­füh­rende Pro­du­zen­ten fun­gie­ren, zu­sam­men mit Jeph Loeb von Mar­vel Stu­dios TV. Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht, eben­so­we­nig ob es ei­nen Backdoor-Pilot ge­ben wird (also ei­nen quasi-Pilotfilm in­ner­halb der »Mutterserie«).

Wenn zwei Cha­rak­tere der Se­rie AGENTS OF SHIELD sie ver­las­sen, dürfte das das Cas­ting­ka­rus­sell wie­der in Dre­hung ver­set­zen. Ich finde das mit der neuen Se­rie gut, Bobbi kicks ass. Ich hätte auch gern mal den WON­DER WOMAN-Piloten gesehen.

Pro­mo­foto: Adri­anne Pali­cki in AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Co­py­right ABC

 


Fantasy Filmfest 2015: MAGGIE

Tei­len:

Poster MaggieMAG­GIE – Ab 28. Au­gust 2015 auf Blu Ray / DVD

Man stelle sich vor, die To­ten er­he­ben sich, und nichts pas­siert. Auf ein­mal bleibt die Apo­ka­lypse aus, die uns im­mer pro­phe­zeit wurde. Die­ses Sze­na­rio fand sich in der 2011er Black­list nicht pro­du­zier­ter Filme, eine nach Um­fra­gen zu­sam­men­ge­stellte Liste be­lieb­tes­ter Dreh­bü­cher ohne Pro­du­zen­ten. Die Liste macht Pro­duk­ti­ons­ge­sell­schaf­ten im­mer wie­der auf even­tu­elle Ver­säum­nisse oder Mög­lich­kei­ten auf­merk­sam, und so fand John Scotts Dreh­buch­de­büt MAG­GIE doch noch sei­nen Weg auf die Lein­wand. Im Re­gie­ses­sel Henry Hob­son, eben­falls ein Spiel­film­de­bü­tant. Die Freude dürfte bei den­je­ni­gen groß ge­we­sen sein, die das Dreh­buch kann­ten, und da­für vo­tier­ten. Al­ler­dings warf die Be­set­zung eine große Frage auf. Kam für Chloë Grace Mo­retz Abi­gail Bres­lin zum Pro­jekt, war das kein Pro­blem, aber dass Paddy Con­sidine durch Ar­nold Schwar­ze­negger er­setzt wer­den sollte, machte stut­zig. Ist MAG­GIE doch weit mehr psy­cho­lo­gi­sches Drama als Zombie-Thriller.

Mehr le­sen »


Fantasy Filmfest 2015: STUNG

Tei­len:

Poster StungSTUNG – Bun­dessstart 29.10.2015

Deutsch­land und seine Genre-Filme. Mit gro­ßem Bud­get wer­den sie in Deutsch­land erst gar nicht pro­du­ziert. Aber das muss es auch gar nicht, wenn man eine gute Idee hat. Wie Adam Aresty, der sei­nen Geist sprü­hen ließ, als das Fan­tasy Film­fest ei­nen Schreib­wett­be­werb aus­lobte. Rat­Pack En­ter­tain­ment und XYZ Films nah­men sich des Dreh­buchs an und pro­du­zier­ten. Und was will man sa­gen, au­ßer dass auf­re­gende und über­zeu­gende Genre-Film auch in Deutsch­land rea­li­siert wer­den kön­nen. Nur darf man sie da­nach nicht stief­müt­ter­lich be­han­deln. MARA UND DER FEU­ER­BRIN­GER war jüngst ein Op­fer ei­ner ver­fehl­ten Ver­leih­po­li­tik. Wie es nun mit STUNG lau­fen wird, bleibt span­nend. Denn der Film kur­siert seit ei­nem Jahr über ein paar Fes­ti­vals, wo er wohl­wol­lend auf­ge­nom­men wurde. Vom Fan­tasy Film­fest bis zum ge­plan­ten deut­schen Film­start sind es mehr als zwei Mo­nate. Also noch keine Zeit, ner­vös zu wer­den. Aber ob Sple­ndid oder Rat­Pack und XYZ sich wirk­lich ins Zeug le­gen, um die­sen Fun-Splatter an­ge­mes­sen zu ver­mark­ten, bleibt abzuwarten.

Mehr le­sen »


Trailer: THE MARTIAN

Tei­len:

Andy Weirs THE MAR­TIAN war für mich DIE Bu­ch­ent­de­ckung der letz­ten Zeit. Und die wird in ei­nen Film um­ge­setzt ()deut­sche: DER MAR­SIA­NER, Re­gie führt Rid­ley Scott. Das ist so­weit nichts Neues. Neu ist al­ler­dings der Trai­ler, es han­delt sich be­reits um den zwei­ten. Den NASA-Astronauten Mark Wat­ney spielt Matt Da­mon, in wei­te­ren Rol­len sieht man Jes­sica Cha­s­tain, Kate Mara, Jeff Da­ni­els, Mi­chael Pena, Kris­ten Wiig, Sean Bean, Ma­cken­zie Da­vis, Chi­we­tel Ejio­for und Se­bas­tian Stan.


Fantasy Filmfest 2015: DEMONIC

Tei­len:

Poster DemonicDE­MO­NIC – Ab 5. No­vem­ber in Deutsch­land und 7. Sep­tem­ber in Groß­bri­tan­nien auf DVD / BluRay

Es be­ginnt, wie je­der Film be­ginnt, der Da­vid Fin­chers SE­VEN ver­ehrt. Ein wüst blin­ken­der und zap­peln­der Vor­spann, mit ver­zerr­ten Bil­dern, vie­len Un­schär­fen, und auf­blit­zen­den Mo­ti­ven zum Thema. Es gibt nicht viel, was ein neuer Geisterhaus-Thriller an­de­ren Geisterhaus-Thrillern vor­aus ha­ben könnte. Es ist ein Sub-Genre, bei dem man denkt, be­reits al­les ge­se­hen zu ha­ben. Und in ge­wis­ser Weise be­stä­tigt DE­MO­NIC diese These. Ein gu­ter Film, durch­aus, aber auch nur, weil er sämt­li­che Ver­satz­stü­cke be­müht. Zu­dem ver­webt er ge­schickt ver­schie­dene Er­zähl­for­men. Re­gis­seur Will Ca­non hat zu­sam­men mit Doug Si­mon und Max La Bella auch das Dreh­buch ver­fasst. Und man merkt, dass DE­MO­NIC eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit war.  

Sechs Freunde, gleich­sam selbst­er­nannte Geis­ter­jä­ger, möch­ten im be­rüch­tig­ten Li­vings­ton Haus dem Pa­ranor­ma­len nach­ge­hen. Vor Jah­ren fand dort ein schreck­li­ches Mas­sa­ker statt. We­nig spä­ter trifft die Po­li­zei am Haus ein. Denn drei der jun­gen Er­wach­se­nen sind tot und zwei ver­misst. Nur An­füh­rer John hat trau­ma­ti­siert über­lebt. De­tec­tive Le­wis er­mit­telt mit ei­nem Team vor Ort, wäh­rend zeit­gleich, eben­falls vor Ort, die Psy­cho­lo­gin Eliza­beth Klein ver­sucht John die Er­eig­nisse des Abends zu entlocken.

Mehr le­sen »