Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Auch bei KUNG FURY: Arnold Schwarzenegger

Nach­dem ich ge­ra­de erst be­rich­tet hat­te, dass für die Ki­no­fas­sung von Da­vid Sand­bergs crowd­fun­ding-fi­nan­zier­ter 80er-Ac­tion­film-Per­si­fla­ge KUNG FURY Mi­cha­el Fass­ben­der und Da­vid Has­sel­hoff ge­won­nen wer­den konn­ten, wird jetzt be­kannt, dass auch Ur­ge­stein Ar­nold Schwar­zen­eg­ger mit da­bei sein wird. An­ge­sichts des­sen wür­de ich mal da­von aus­ge­hen, dass auch Ca­me­os an­de­rer da­ma­li­ger Ac­tion­stars nicht aus­ge­schlos­sen wer­den soll­ten.

Ar­nie wird in KUNG FURY II den Bür­ger­mei­ster von Mia­mi spie­len. Es war um ihn nach dem Flop TER­MI­NA­TOR GE­NI­SYS et­was ru­hig ge­wor­den, aber er wird auch in TER­MI­NA­TOR 6 wie­der da­bei sein.

KUNG FURY II soll im Som­mer in Eu­ro­pa und den USA ge­dreht wer­den und ir­gend­wann spät in 2018 oder in 2019 in die Ki­nos kom­men. An­ge­sichts der schau­spie­le­ri­schen Schwer­ge­wich­te kön­nen wir hof­fen, dass wir ihn auch in #neu­land zu se­hen be­kom­men wer­den…

Bild Ar­nold schwar­zen­eg­ger von Ma­rio Pena, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Mehr Constantine in LEGENDS OF TOMORROW

Mehr Constantine in LEGENDS OF TOMORROW

 

In der letz­ten LE­GENDS OF TO­MOR­ROW-Fol­ge mit dem Ti­tel DAD­DY DARK­HEST gab es ein Wie­der­se­hen mit John Con­stan­ti­ne, ge­spielt von Matt Ryan. Die ei­ge­ne Se­rie wur­de ja be­kann­ter­ma­ßen lei­der ab­ge­setzt, aber er hat­te Gast­auf­trit­te im Ar­ro­w­ver­se, so wie auch jetzt wie­der. Da die Le­gends es mit ei­nem Dä­mo­nen zu tun ha­ben, passt das auf­tau­chen des War­locks na­tür­lich auch sehr gut und wirkt nicht ge­kün­stelt.

Die gute Nach­richt: Zum ei­nen wird man ihn in Epi­so­de 15 wie­der­se­hen kön­nen, die trägt den viel­ver­spre­chen­den Ti­tel Ne­cro­man­cing The Stone.

Und es ist ein of­fe­nes Ge­heim­nis, dass man bei den Se­ri­en­ma­chern dar­über dis­ku­tiert, ob Con­stan­ti­ne nicht viel­leicht län­ger an Bord der Wave Ri­der blei­ben könn­te. Der Show könn­te das nur gut tun. Und viel­leicht wird dar­aus ja eine neue CON­STAN­TI­NE-Se­rie bei The CW und im Ar­ro­w­ver­se … (und ich mei­ne eine Re­al­se­rie, die Ad­ap­ti­on als Ani­ma­ti­ons­show ist ja be­reits in Ar­beit, auch in der spricht Ryan den Cha­rak­ter).

Pro­mo­gra­fi­ken Co­py­right The CW

INCREDIBLES 2 Official Extended Trailer #2

INCREDIBLES 2 Official Extended Trailer #2

Es gibt ei­nen zwei­ten Trai­ler zur lan­ge (und ich mei­ne laaaaan­ge) er­war­te­ten Fort­set­zung IN­CREDI­BLES 2. Und an­ge­sichts der zahl­lo­sen Su­per­hel­den-Pos­sen im Kino macht es na­tür­lich viel Sinn, eine Par­odie aufs Gen­re zu zei­gen.

Re­gie führt Brad Bird, der schrieb auch das Dreh­buch. Im Ori­gi­nal spre­chen un­ter an­de­rem Craig T. Nel­sonHol­ly Hun­terSo­phia BushKim­ber­ly Ad­air Clark und Sa­mu­el L. Jack­son.

In den deut­schen Ki­nos star­tet IN­CREDI­BLES 2 am 27. Sep­tem­ber 2018.

Lesestoff für kleines Geld: Humble Book Bundle: SF & Fantasy

Lesestoff für kleines Geld: Humble Book Bundle: SF & Fantasy

Hum­ble haut mal wie­der ein eBook-Bund­le mit Sci­ence Fic­tion- und Fan­ta­sy-Bü­chern raus, dies­mal von An­gry Ro­bot Books. Be­reits auf der klein­sten Stu­fe, also für ei­nen Dol­lar, er­hält man sechs Elek­tro­bü­cher aus ver­schie­den­sten Gen­res wie Fan­ta­sy, Cy­ber­punk oder Ur­ban Fan­ta­sy.

Legt man 15 Dol­lar, also knapp über 12 Euro, be­kommt man das kom­plet­te Bund­le aus ins­ge­samt 20 eBooks, das sind dann deut­lich un­ter ei­nem Euro pro Buch.

Zeit hat man da­für noch ein we­nig mehr als 13 Tage, auf der Web­sei­te gibt es auch eine Er­in­ne­rungs­funk­ti­on.

Die eBooks sind wie im­mer er­freu­li­cher­wei­se DRM-frei und lie­gen in den For­ma­ten epub, mobi und pdf vor, kön­nen also auf ver­schie­de­nen Platt­for­men ge­nutzt wer­den.

Screen­shot Web­sei­te Co­py­right Hum­ble Bund­le Inc.

Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Fassbender und Hasselhoff in KUNG FURY-Kinofilm

Könnt ihr euch noch an KUNG FURY (2015) er­in­nern? Der über Kick­star­ter fi­nan­zier­te Kurz­film, der völ­lig over-the-top Ac­tion­fil­me aus den 1980ern per­si­flier­te. Sie­he oben.

Dar­aus soll nun tat­säch­lich ein voll­stän­di­ger Ki­no­film mit dem Ti­tel KUNG FURY II – THE MO­VIE wer­den. Ma­cher, Re­gis­seur und Schau­spie­ler Da­vid Sand­berg wird mit sei­ner Fir­ma La­ser Uni­corn pro­du­zie­ren, und auch wie­der die Haupt­rol­le spie­len. Wei­te­re Pro­du­zen­ten sind Da­vid Kat­zen­berg, Seth Gra­ha­me-Smith und Aa­ron Schmidt mit ih­rer Fir­ma KatzS­mith (IT, RI­VER­DA­LE). Der Strei­fen soll auf dem Ber­li­ner Film­fe­sti­val Käu­fern an­ge­bo­ten wer­den.

KUNG FURY II – THE MO­VIE spielt im Mia­mi des Jah­res 1985. Das wird be­schützt vom be­sten Cop al­ler Zei­ten na­mens … Kung Fury. Die Thun­der­cops sind eine Eli­te­ein­heit, zu­sam­men­ge­stellt aus Per­so­nen al­ler Zei­ten, die den »Kung Fuh­rer« Adolf Hit­ler stop­pen soll. Doch der tra­gi­sche Tod ei­nes Thun­der­cops führt dazu, dass die Grup­pe sich auf­löst und ein my­ste­riö­ser Bö­se­wicht er­scheint aus den Schat­ten, um dem Fuh­rer da­bei zu hel­fen, an die ul­ti­ma­ti­ve Waf­fe zu kom­men. Kung Fury muss durch Zeit und Raum rei­sen, um sei­ne Freun­de zu ret­ten, die Mia­mi Kung Fu Aka­de­mie zu schüt­zen und das Böse ein für al­le­mal zu stop­pen.

Da­vid Has­sel­hoff, der den Ti­tel­song des Kurz­films sang, ist wie­der da­bei. Jetzt kam her­aus, dass auch Hol­ly­wood-Su­per­star Mi­cha­el Fass­ben­der (PRO­ME­THEUS, ASSASSIN’S CREED) mit­spie­len wird.

Die außerirdischen Besucher kommen zurück: V – THE MOVIE

Die außerirdischen Besucher kommen zurück: V – THE MOVIE

In den 80ern gab eine zwei­tei­li­ge Mi­ni­se­rie, die in Deutsch­land den Ti­tel V- DIE AU­SSER­IR­DI­SCHEN BE­SU­CHER KOM­MEN hat­te. Es folg­te noch eine wei­te­re Mi­ni­se­rie und eine halb­gar ge­mach­te Fern­seh­se­rie, die da­mals den­noch ei­nen Hau­fen Fans fand (wir hat­ten ja nichts). Es dreht sich um au­ßer­ir­di­sche Be­su­cher, die mit of­fe­nen Ar­men emp­fan­gen wer­den, aber tat­säch­lich im Ge­hei­men die Mensch­heit ver­skla­ven wol­len. Showrun­ner war da­mals Ken­neth John­son (HULK TV, ALI­EN NA­TI­ON TV).

Zwi­schen­durch gab es 2010 ein Re­boot im Fern­se­hen, das aber eben­falls nur mä­ßig er­folg­reich war und trotz More­na Bac­ca­rin als Ali­en-Che­fin in der zwei­ten Staf­fel ab­ge­bro­chen wur­de.

Ein Film war im­mer wie­der mal an­ge­dacht, al­ler­dings wur­de dar­aus nie et­was, da Schöp­fer John­son aus­sag­te, dass er das nur ma­chen wür­de, wenn je­mand das Ver­mächt­nis sei­ner Fas­sung re­spek­tiert.

Das scheint jetzt so zu sein. Des­i­lu Stu­di­os (STAR TREK) will mit ho­hem Bud­get eine Ki­no­ver­si­on pro­du­zie­ren. John­son schreibt das Dreh­buch und führt auch Re­gie, es pro­du­zie­ren John Her­man­sen (FOUR KINGS) und Bar­ry Op­per (CRIT­TERS, JEE­PERS CREE­PERS). Der Film soll wohl die Ge­scheh­nis­se nach der er­sten oder zwei­ten Mi­ni­se­rie fort­füh­ren und die er­ste TV-Show igno­rie­ren.

Und es kommt noch dicker: laut John­son soll V – THE MO­VIE (so der Ar­beits­ti­tel) der er­ste ei­ner Tri­lo­gie sein. Al­ler­dings ist die Fi­nan­zie­rung noch nicht si­cher, und das Pro­jekt in ei­ner sehr frü­hen Pha­se.

Logo Co­py­right War­ner Home Vi­deo

Trailer: DEADPOOL 2

Trailer: DEADPOOL 2

Es gibt mal wie­der ei­nen Trai­ler zu DEAD­POOL 2 und er ist so be­kloppt, wie man sich das wünscht. Auch die Zu­sam­men­fas­sung klingt …

Af­ter sur­vi­ving a near fa­tal bo­vi­ne at­tack, a dis­fi­gu­red ca­fe­te­ria chef (Wade Wil­son) strug­gles to ful­fill his dream of be­co­m­ing Mayberry’s hot­test bar­ten­der whi­le also learning to cope with his lost sen­se of ta­ste. Se­ar­ching to re­gain his spi­ce for life, as well as a flux ca­pa­ci­tor, Wade must batt­le nin­jas, the ya­ku­za, and a pack of se­xu­al­ly ag­gres­si­ve ca­ni­nes, as he jour­neys around the world to dis­co­ver the im­port­an­ce of fa­mi­ly, friendship, and fla­vor – fin­ding a new ta­ste for ad­ven­ture and earning the co­ve­ted cof­fee mug tit­le of World’s Best Lo­ver.

Poster: VENOM

Poster: VENOM

Am 4. Ok­to­ber kommt VENOM in die deut­schen Ki­nos, an­ge­sichts des­sen scheint jetzt die PR-Ma­schi­ne­rie an­zu­lau­fen. Als er­stes gibt es ein Po­ster, der Trai­ler steht an­geb­lich eben­falls be­reist in den Start­lö­chern.

Die Ti­tel­rol­le über­nimmt Tom Har­dy, an sei­ner Sei­te spie­len un­ter an­de­rem Mi­chel­le Wil­liamsWoo­dy Har­rel­sonJen­ny Sla­teScott Haze und Mar­cel­la Bra­gio. Re­gie führt Ru­ben Flei­scher (ZOM­BIE­LAND) nach ei­nem Dreh­buch von Jeff Pin­k­ner (FRIN­GE).

Pro­mo­po­ster Co­py­right Co­lum­bia  Pic­tures, Sony Pic­tures und Mar­vel

STAR WARS: Noch eine Filmreihe in Planung

STAR WARS: Noch eine Filmreihe in Planung

Nein, es geht hier nicht um die die STAR WARS-Film­tri­lo­gie ab­seits der Sky­wal­ker-Saga, die Rian John­son für Dis­ney und Lu­cas­Film rea­li­sie­ren soll. Es ist, wie jetzt be­kannt wur­de, noch eine wei­te­re Film­rei­he ge­plant.

Da­vid Be­nioff und D. B. Weiss sind die Showrun­ner von GAME OF THRO­NES. Die Show kommt mit der näch­sten Staf­fel zu ih­rem Ende, da­nach ha­ben die bei­den wie­der Zeit. Des­we­gen hat Lu­cas­Film die zwei laut ei­ner Aus­sa­ge von des­sen Che­fin Ka­th­le­en Ken­ne­dy an­ge­heu­ert, um eine wei­te­re Film­rei­he im STAR WARS-Uni­ver­sum zu rea­li­sie­ren. Ir­gend­wie fin­de ich es ver­wun­der­lich, dass man nicht von ei­ner Tri­lo­gie, son­dern ei­ner »Rei­he« spricht. Die bei­den ha­ben be­reits ein ge­mein­sa­mes State­ment ab­ge­ge­ben (Über­set­zung von mir):

In the sum­mer of 1977 we tra­v­eled to a ga­la­xy far, far away, and we’ve been drea­ming of it ever sin­ce. We are ho­no­red by the op­por­tu­ni­ty, a litt­le ter­ri­fied by the re­spon­si­bi­li­ty, and so ex­ci­ted to get star­ted as soon as the fi­nal se­a­son of GAME OF THRO­NES is com­ple­te.

Im Som­mer 1977 rei­sten wir in eine Ga­la­xie weit, weit ent­fernt und wir ha­ben seit­dem von ihr ge­träumt. Wir füh­len uns durch die Chan­ce ge­ehrt, sind we­gen der Ver­ant­wor­tung ein we­nig er­schreckt, und freu­en uns dar­auf zu be­gin­nen, so­bald die letz­te Staf­fel GAME OF THRO­NES fer­tig­ge­stellt wur­de.

Man kann also da­von aus­ge­hen, dass die Ar­beit an der neu­en STAR WARS-Rei­he im näch­sten Jahr be­gin­nen wird.

Logo STAR WARS Co­py­right Lu­cas­Film und Dis­ney Pic­tures

Amazon entwickelt CONAN-Fernsehserie

Amazon entwickelt CONAN-Fernsehserie

 

Ama­zon, wei­ter auf der Su­che nach pop­kul­tu­rel­len In­hal­ten auf dem Ni­veau von GAME OF THRO­NES, wird of­fen­bar eine Fern­seh­se­rie um Ro­bert E. Howards cim­me­ri­schen Bar­ba­ren CON­AN pro­du­zie­ren. Die soll das ge­sam­te Le­ben des Cha­rak­ters um­span­nen, von den frü­hen Jah­ren bis zum King Con­an.

Die ver­mut­lich of­fi­zi­el­le Zu­sam­men­fas­sung klingt laut Dead­line wie folgt:

Dri­ven out of his tri­bal home­lands, Con­an wan­ders the my­ste­rious and tre­a­che­rous world of ci­vi­li­za­ti­on whe­re he se­ar­ches for pur­po­se in a place that re­jects him as a mind­less sa­va­ge.

Aus dem Hei­mat­land sei­nes Stam­mes ver­trie­ben durch­wan­dert Con­an die my­ste­riö­se und tücki­sche Zi­vi­li­sa­ti­on, er sucht nach ei­nem Ziel, an Or­ten, wo man ihn als hirn­lo­sen Wil­den ab­lehnt.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ryan Con­dal (CO­LO­NY), Mi­guel Sapoch­nik (GAME OF THRO­NES) und War­ren Little­field (THE HANDMAID’S TALE).

CON­AN ist nach der an­ge­kün­dig­ten HERR DER RIN­GE-Se­rie die zwei­te Fan­ta­sy-Show bei Ama­zon. Man darf da­von aus­ge­hen, dass er­ste­re eher ein brei­tes Pu­bli­kum an­spre­chen soll, wäh­rend es bei CON­AN ähn­lich wie bei GAME OF THRO­NES Ein­la­gen von Sex und Ge­walt ge­ben könn­te.

Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht, auf­grund des frü­hen Pro­jekt­sta­tus’ wür­de ich eher mit 2019 rech­nen.

Logo CON­AN von mir.

Humble Mobile Bundle 22

Humble Mobile Bundle 22

Die Hum­ble Bund­le Inc. haut mal wie­der ein Pa­ket da­von raus, wo­mit da­mals al­les an­ge­fan­gen hat: Ein Bund­le von Spie­len für An­dro­id. Die Aus­wahl ist beim Hum­ble Mo­bi­le Bund­le 22 eher über­schau­bar, da­für hält sich aber auch der Preis in Gren­zen.

Für ei­nen Dol­lar (80 Cent) er­hält man Split­ter Crit­tersStar Vi­kings Fo­re­ver und Ga­la­xy of Pen & Pa­per. Für den Durch­schnitt (der­zeit ca. 4,84 Dol­lar) legt Hum­ble Oxen­free (al­lein da­für lohnt das schon), Mushroom 11 (plus Art­book) und Ano­t­her Lost Pho­ne: Laura’s Sto­ry oben drauf, und für fünf Dol­lar gibt es noch Par­ty Hard GO und De­ath Road to Ca­na­da dazu.

Für den Preis im Prin­zip ein no-Brai­ner. Mehr zu den Spie­len auf der Sei­te des Bund­les.