Bloggersessions 16 auf der Leipziger Buchmesse?

Teilen:

LogoLBM16

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse findet eine Veranstaltung namens »Bloggersessions 16« statt (die »16« weist übrigens auf das Jahr hin, nicht auf die laufende Nummer der Veranstaltung – vor 16 Jahren wussten die vermutlich noch nicht mal, wie man »Internet« buchstabiert). Dafür nimmt man vorsichtshalber auch gleich mal ordentlich Geld. Wenn man allerdings annimmt, dass es bei den Bloggersessions etwa um Blogger und deren Blogs geht, oder dass Blogger einen zentralen Punkt bei der Veranstaltung bilden, der irrt. Gerade mal zwei Blogger dürfen im Zeitslot zwischen 12:00 und 13:00 Uhr etwas vortragen, und das auch nur zeitgleich mit einem anderen Vortrag, der sich um rechtliche Belange bei Buchblogs dreht.

In allen anderen Programmpunkten erklären irgendwelche Schlauberger von Verlagen und Co., was Blogs ihrer Ansicht nach sind, und wie gefälligst deren Inhalte auszusehen haben, damit sie das Wohlgefallen der Branche finden. Wir erinnern uns: Das sind genau dieselben Figuren, die bis heute nicht richtig mit dem Web, mit sozialen Medien oder auch nur eBooks zurecht kommen.

Beispiele:

Literaturblogger herzen sich fernab jeglicher Geschäftsmodelle und bedienen kosten- und kritiklos die Wünsche der Verlage.

Ja, sicher, das ist garantiert deren feuchter Traum, dass man das kosten- und kritiklos tut. Das ist aber nicht bloggen. Das ist einfach Werbung. Und das »Herzen« zeigt allein schon, wie wenig ernst man den Bürgerjournalismus nimmt.

Direkt aus dem Verlagswesen berichtet Rainer Dresen was beim Zitieren, Verwenden von Covern, Autorenfotos usw. beachtet werden muss.

Rainer Dresen ist der Justiziar der Verlagsgruppe Random House. Und der erläutert das ganz sicher völlig neutral und in keiner Weise zugunsten der Verlage geprägt. Glaubt das irgend jemand?

Gerade für Neulinge in der Bloggerwelt ist es wichtig, konkrete Rubriken im Blog zu haben, diese regelmäßig zu befüllen und Kontinuität aufzubauen. Dabei helfen ein Redaktionsplan und die richtige Organisation ungemein.

Bitte? Vielleicht wenn man ein Verlagsblog betreibt. Dieser Vortrag kommt von Lovelybooks. Angesichts deren völlig unergonomischer Plattformsoftware sollte man vielleicht eher weghören, wenn sie erläutern, was sie durch ihre branchengetönte Brille für »richtiges« Bloggen halten. Authentisch sieht sicher anders aus.

Blogger und Verlage sprechen über die Möglichkeiten für Blogger Geschäftsmodelle aufzubauen und die Blogs zu professionalisieren.

Und da sieht man abschließend, dass die tatsächlich nicht mal ansatzweise verstanden haben, worum es beim Bloggen eigentlich geht. Sicher nicht in erster Linie ums »Professionalisieren«, auch wenn jegliche andere Vorstellung den umsatzgeprägten Verlagen fremd erscheinen muss.

Schade, dass ich mich dagegen entschieden habe, die LBM aufzusuchen, die 35 Euro hätte ich wohl mal investiert, auch wenn ich arge Sorge um mein Zwerchfell haben müsste.

Logo Leipziger Messe Copyright Leipziger Messe GmbH


epubli und das Urheberrecht: Keinerlei Reaktion

Teilen:

Screenshot Google Books

Vor ein paar Tagen hatte ich darüber berichtet, wie epubli über mehrere Jahre ein eBook der Autorin Anja Bagus  vertrieben hat, obwohl der Vertrag rechtsgültig gekündigt worden war, und die eigenen AGB eindeutig aussagten, dass Bücher daraufhin innerhalb von fünf Tagen von Partnerplattformen entfernt werden müssen. Ich hatte daraufhin eine Anfrage per Email bei epubli gestellt. Die ist auch angekommen, wie mir eine Autoresponder-​Mail eindeutig zeigte. Aber wie bereits erwartet, erhielt ich auf meine Anfrage keinerlei Antwort, der Anbieter hüllt sich in Schweigen.

autoresponder

Übrigens erhielt auch die Autorin auf ihre Fragen bezüglich eventuell abgesetzter Exemplare und anderer Themen keinerlei Antwort. Und das ist schon eine Unverschämtheit besonderen Geschmacks. Erneut muss man sich fragen, ob man bei der Holtzbrinck-​Tochter der Ansicht ist, dass das Urheberrecht nur für andere gilt.

Jetzt wird vermutlich auch keine Antwort mehr kommen, denn selbstverständlich wurde aufgrund der komplett ausbleibenden Reaktion ein Anwalt eingeschaltet, deswegen wird epubli Informationen mit Hinweis auf ein laufendes Verfahren ablehnen.

Auf Facebook entschuldigte man sich, allerdings erst eine Woche nach der Anfrage per Mail:

Liebe Anja, wir haben Deine Nachricht und auch die Beiträge hier gesehen. Wir verstehen Deinen Ärger und Deine Irritation. Unser Autoren-​Team prüft, was passiert ist und setzt sich mit Dir in Verbindung. So lange können wir nur sagen: Es tut uns sehr Leid und wir bitten um Entschuldigung!

Das ist natürlich nichts anderes als lächerlich. Ob ein ertappter Buchpirat bei Holtzbrinck auf Nachsicht hoffen darf, wenn er sich lapidar entschuldigt? Vermutlich eher nicht.

Bei Google books ist der Roman übrigens nach wie vor unter der Firmierung »epubli GmbH« zu finden. Siehe Bildschirmfoto.

 


Die Superbowl-​Trailer 2016

Teilen:

Gestern wurde in den USA der Superbowl ausgetragen und wie immer überschlugen sich die Studios mit Trailern zu Filmen und Fernsehserien. Eine Auswahl gibt es hier. Und wie üblich sind ein paar echte Knüller darunter.

CAPTAIN AMERICA – CIVIL WAR


DEADPOOL


10 CLOVERFIELD LANE


THE JUNGLE BOOK


TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES 2


INDEPENDENCE DAY RESURGENCE


Coca Cola: Hulk vs. Ant-​Man


X-​MEN APOCALYPSE


THE SECRET LIFE OF PETS


BATMAN V SUPERMAN


BATMAN V SUPERMAN

SUFFRAGETTE – Taten statt Worte

Teilen:

Poster SuffragetteSUFFRAGETTE – Bundesstart 04.02.2016

In Großbritannien steckt die Frauenbewegung 1912 noch immer in den Kinderschuhen. Frauen, die für das Wahlrecht protestieren, werden nicht ernst genommen und ausgelacht. SUFFRAGETTE hat sich unter der Führung von Sarah Gavron eines sehr schwierigen Themas angenommen. Denn die Geschichte der britischen Frauenrechtlerinnen hat keine einfach zu erzählende Handlung. Gavron musste aufpassen, nicht zu sentimental zu werden, aber dennoch Emotionen zu wahren. Zeitgleich sollte das Geschehen auch im richtigen Kontext seiner Zeit erzählt werden, um die Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.

Im Jahre 1912 ist Maud Watts 24 Jahre alt, als sie zum ersten Mal mit Aktionen der Suffragetten konfrontiert wird. Deren Anführerin Emmeline Pankhurst hat zur offenen Gewalt aufgerufen, und ist danach untergetaucht. Nun lacht die Männerwelt nicht mehr, sondern hat ein klares Feindbild. Selbst von anderen Frauen werden die Kämpferinnen fürs Wahlrecht geschmäht. Maud ist erst schockiert, später fasziniert. Worte haben längst ausgedient, und Gewalt wirkt wie die einzig logische Konsequenz. Eigentlich ungewollt wird Maude in die Bewegung hineingezogen. Das hat ungeahnte Auswirkungen auf ihr Familienleben und das soziale Umfeld. Maude Watts Schicksal wird zu einem Paradoxon. Sie muss sich viel mehr für die Suffragetten engagieren, um wieder Normalität erfahren zu dürfen.

Mehr lesen »


Pool, Dead (ein spoilerfreies Loblied auf ein grandioses Camp-​Movie)

Teilen:

Poster DeadpoolEnde der Achtziger, als die Zeit der Videotheken auf ihrem Höhepunkt war, gab es ein Äquivalent zu »Netflix and Chill« und »Bingewatching«. Wir nannten es »Videoabend«.

Wir trafen uns in der Videothek, um vier Filme zu leihen: Drei davon wollen wir uns ansehen, der vierte war die Reserve für den Fall, dass einer der drei anderen sich als Mist herausstellen würde. Der Anspruch an die Filme war, dass sie nicht langweilen sollten.

Nicht langweilen konnte natürlich auch Trash und Exploitation, extra miese Effekte, übertriebene Kostüme und wildes Overacting. Es war die Zeit der Camp-​Movies. Es gab unendlich viele dieser freiwilligen oder unfreiwilligen »Kultfilme«, die ihren Status nicht erreicht haben, weil sie vom professionellen Standpunkt kritischer Cineasten aus eine besonders herausragende Qualität erreichten. Eher im Gegenteil.

Hoch im Kurs standen bei uns klare Parodien wie Angriff der KillertomatenTop Secret, SpaceballsHouse oder unfreiwillig komische Direct-​to-​Video Produktionen wie Mutant und Strange Invaders. Hin und wieder auch die unzähligen Actionfilme, in denen nicht mal Jean Claude van Damme mitspielen wollte. Auch beliebt bei Jugendlichen damals waren natürlich möglichst eklige Horrorfilme. Die haben uns aber weniger interessiert, wir waren Freunde von Filmen, die möglichst viele coole oder dumme Zitate abwarfen.

Mehr lesen »


Trailer: DEADPOOL

Teilen:

Bald ist es soweit und DEADPOOL flimmert über die Kinoleinwände. Um die Zeit zu verkürzen hier nochmal ein Trailer. Die Besprechung folgt am Sonntag, bis dahin gilt die Verschwiegenheitsvereinbarung noch.

Ach ja: Der Trailer ist möglicherweise für Personen irgendeines Alters nicht geeignet. Wem er nicht passt, wendet sich bitte an Youtube. Danke.


Anfang April in Syke: Spielercon »Namenlose Tage«

Teilen:

Logo Namenlose TageAnfang April, finden in Syke bei Bremen bereits die 20. Namenlosen Tage statt, ein Spiel- und Fantasy-​Event, bei dem sich Rollenspieler aus ganz Deutschland treffen. Weiterhin werden Gesellschafts-, Brett- und Kartenspiele gespielt und es kommen Stargäste und Händler. An insgesamt knapp 50 Tischen kann sowohl der Neueinsteiger als auch der Experte seinen Interessen an Spielen aller Art freien Lauf lassen. Im Jahr 2015 konnten die Veranstaltung insgesamt mehr als 600 Gäste begrüßen.

Die Veranstaltung startet am Freitag, den 1. Arpil um 18:00 und geht bis zum Sonntag, den 3. April, ebenfalls um 18:00 Uhr. Der Eintrittspreis für die gesamte Zeit beträgt  5 Euro.

Aus dem Programm:

- Autorenlesung Wolfgang Hohlbein
– Autorenlesung Markus Heitz
– Illustratorin Sabine Weiss
– Highlander Games Bremen
– Prometheus Support Team
– Pegasus Support Team
– Ulisses Support Team
– Heidelberger Spieleverlag Support Team
– Incendio Feuershow
– Orkenspalter TV
– NonPlayableCharacters
– Namenlose Lotterie
– Bring & Buy
– Rückkehr der Namenlosen Tasse

Weiterhin gibt es einen Shuttleservice, eine Fairtraide Kaffee- & Teeflatrate, der Chili- & Grillmeister bietet nun auch vegane Speisen an und es gibt eine Frühstücks-​Brötchenfee.

Alle weiteren Informationen finden sich auf der Webseite der Veranstaltung.


SUPERGIRL – FLASH-​Crossover: Es passiert wirklich

Teilen:

Flash & SupergirlEs gab Gerüchte über ein Crossover aus der DC-​Fernsehserie SUPERGIRL und einer der CW-​Serien ARROW oder FLASH. Das war auch naheliegend, denn bei allen Shows ist Greg Berlanti involviert. Doch das wurde seitens CBS im vergangenen Jahr erst einmal dementiert, wobei es nicht wirklich Details gab, warum es nicht dazu kommen konnte, aber man munkelte, dass ein Chef des Senders nicht wollte. Doch der wurde Anfang des Jahres ausgetauscht, was das Blatt angeblich wendete (oder das war alles nur ein Smoak- ... entschuldigung ... Smokescreen).

Und nun ist es offiziell: FLASH alias Barry Allan, dargestellt von Grant Gustin, wird am 28. März in einer SUPERGIRL-​Episode auftreten. SUPERMANS Kusine wird gespielt von Melissa Benoist. Da dürfen wir gespannt sein, wer schneller ist ... :)

Man darf sich jetzt natürlich die Frage stellen, ob die Serien im selben Universum spielen, oder ob sie mit den in FLASH in der aktuellen Staffel etablierten parallelen Realtäten spielen. Das würde eine Menge Sinn machen, denn bisher war im ARROW- und FLASH-​Verse von Superman nicht die Rede. Da wäre eine parallele Erde eine durchaus logische und vor allem passende Erklärung.

Die Verantwortlichen bedankten sich übrigens bei Fans und Journalisten, die angeblich durch ständiges Nachfragen und Rumnerven dieses Crossover möglich gemacht hätten. Das ist schön zu hören.

Ich finde das ... super. Die beiden Charaktere passen perfekt zusammen.

Promofoto THE FLASH Copyright The CW, Promofot SUPERGIRL Copyright CBS


Jan Böhmermann – DEUTSCHLAND: OFF DUTY

Teilen:

»Für alle, die Til Schweiger für einen verkopften Arthouse-​Softie halten.«

Kein weiterer Text! :D Doch: Den Film würde ich gern sehen!

p.s.: Ob Till Schweiger schon wieder Ausrufezeichen sammelt? Ich hätte noch welche. :)


GÄNSEHAUT – natürlich in 3D

Teilen:

Poster GänsehautGOOSEBUMPS – Bundesstart 04.02.2015
Die Besprechung basiert auf der amerikanischen BluRay-​Fassung

Robert Lawrence Stine hat in der Original-​Reihe von GÄNSEHAUT zwischen 1992 und 1997 gleich 62 Romane geschrieben, obwohl vertraglich gerade einmal eine Handvoll vereinbart waren. Der Workaholic R.L. Stine schafft es ohne weiteres, zwei Romane im Monat zu schreiben. Seine Bibliographie liest sich entsprechend. Nach 1997 kreierte Stine noch weitere GÄNSEHAUT-​Reihen. Gruselige Kinderbücher, die ohne jeden moralischen Anspruch auskommen, und einfach nur unterhalten sollten. Horrorgeschichten, in welchen Kinder sich ohne Hilfe von Erwachsenen aus ihrer Misere retten mussten. Es gab schon eine 74teilige Fernsehserie, bei welcher die einzelnen Folgen gerade einmal 22 Minuten liefen, weswegen die Serie hauptsächlich aus Zweiteilern besteht. Dennoch waren die einzelnen Bücher für einen Kinofilm einfach zu dünn. Dafür haben sich Scott Alexander und Larry Karaszewski eine hübsche Geschichte ausgedacht, die Darren Lemke in ein überaus gefälliges Drehbuch wandelte.

Mehr lesen »


Gelten Urheberrechte nicht für epubli?

Teilen:

Logo epubliWir kennen das Gejammer der namhaften Verlage über vorgebliche Urheberrechtsverletzungen und »eBook-​Piraterie« zur Genüge. Inwieweit das berechtigt ist und warum die eine Menge aus den Fehlern der Musik- und Filmindustrie lernen könnten (aber nicht tun), soll hier diesmal nicht Thema sein, darüber habe ich mich auch schon oft genug ausgelassen.

Die Klagen der Verlage über Urheberrechtsverletzungen sind allerdings ein geradezu grandioser Aufhänger für diesen Artikel. epubli ist ein Dienstleister, der Selfpublishern anbietet, ihre Werke unters Volk zu bringen. Dabei nimmt es die Holtzbrinck-​Tochter möglicherweise selbst mit den Urheberrechten nicht so ganz genau.

Die Autorin Anja Bagus sprach mich völlig fassungslos dahingehend an, dass Amazon sie darauf hinwies, dass ihre eigentlich bei diesem Onlinehändler exklusiven eBooks auch bei anderen Anbietern zu finden seien. Gnadenlos wie Amazon ist, setzte man ihr eine – extrem kurze – Frist von fünf Tagen, um die Bücher von den anderen Plattformen zu entfernen. Zuerst wusste Anja kaumt, wie ihr geschah, ihr war nicht bewusst, dass ihre eBooks noch anderswo angeboten wurden. Der Hinweis, dass es sich bei der fraglichen Plattform um Kobo handelte, brachte dann aber relativ schnell Licht in die Sache.

Mehr lesen »


TV-​Spot: ALICE THROUGH THE LOOKING GLASS

Teilen:

Disney spendiert einen TV-​Clip zur Fortsetzung ALICE THROUGH THE LOOKING GLASS und das sieht tatsächlich gar nicht schlecht aus. Ja, man hört die Stimme von Alan Rickman. Sniff.

Es spielen unter anderem: Johnny Depp, Anne HathawayMia Wasikowska, Rhys IfansSacha Baron Cohen und Helena Bonham Carter. Es sprechen Alan Rickman, Stephen FryMichael Sheen und Timothy Spall. Regie führt nicht Tim Burton sondern James Bobin, das Drehbuch verfasste Linda Woolverton. Es produzieren Joe Roth, Suzanne ToddJennifer Todd und Tim Burton; John G. Scotti ist ausführender Produzent, die Musik schrieb Danny Elfman.

Deutschlandstart ist am 26. Mai 2016.